Rückschlag für Rapid im Kampf um einen UEFA-Cup-Platz: Niederlage bei Sturm Graz

Vorisek-Treffer aberkannt, Pech bei Latten-Schüssen Rapid mit einem Punkt Rückstand Vierter hinter Ried

Rapid hat bei Sturm Graz 0:1 verloren. Damit mussten die Hütteldorfer im Kampf um Platz drei einen Rückschlag hinnehmen und sind nun vor den letzten sechs Runden mit einem Punkt Rückstand auf Ried Tabellenvierter.

Sturm Graz blieb auf Grund des Abzugs von 13 Punkten wegen diverser Verstöße im Lizenzierungsverfahren vorerst weiter vor Fixabsteiger GAK Neunter. Doch der Rückstand auf den seit 13 Runden sieglosen FC Wacker Tirol beträgt nur noch zwei Zähler.

Das Goldtor für die Hausherren in einer überaus schwachen Partie erzielte vor 10.890 Zuschauern in der UPC-Arena Thomas Krammer in der 24. Minute. Der 24-jährige Mittelfeldspieler zog nach einer tollen "Fersler"-Vorlage von Haas knapp innerhalb des Strafraums unhaltbar für Rapid-Tormann Payer ab. Es war das fünfte Saisontor für Krammer.

Auch die erste Rapid-Möglichkeit landete gleich im Tor, doch Schiedsrichter Manfred Krassnitzer aberkannte den Treffer von Vorisek (33.), weil sein Assistent zu Unrecht Abseits angezeigt hatte. Vor der Pause verfehlte noch ein Kincl-Kopfball knapp sein Ziel (42.). Es war übrigens die letzte sehenswerte Aktion des tschechischen Rapid-Stürmers, der in der 52. Minute nach einem absichtlichen Handspiel im Sturm-Strafraum mit Gelb-Rot vom Feld musste.

Trotz der Unterzahl spielte Rapid in der Folge überaus engagiert, doch zweimal verhinderte Aluminium den Ausgleich. Bilic traf in Minute 80 die Stange, sechs Minuten später landete ein Hofmann-Freistoß, der von Sturm-Verteidiger Verlaat per Kopf verlängert wurde, an der Latte. Auf der Gegenseite hatte Payer in Hälfte zwei gar nichts mehr zu halten, trotzdem feierte Sturm am Ende einen glücklichen Sieg, während Rapid nach sechs Runden ohne Niederlage (vier Siege, zwei Remis) erstmals ohne Punkt blieb.

Sturm Graz - SK Rapid Wien 1:0 (1:0)
UPC-Arena, 10.890 Zuschauer, SR Manfred Krassnitzer

Tor: 1:0 (24.) Krammer

Sturm: Gratzei - Lamotte, Prödl, Verlaat, Prettenthaler - Krammer, Ledwon, J. Säumel (58. Salmutter), Leitgeb, Sarac (72. G. Säumel) - Haas (89. Rauter)

Rapid: Payer - Vorisek, Valachovic, H. Eder, Katzer - Kavlak (79. Burgstaller), Hofmann, Bejbl (46. Boskovic), Korkmaz - Kincl, Bazina (46. Bilic)

Gelb-Rote Karte: Kincl (52./Foul- und Handspiel)
Gelbe Karten: Krammer, J. Säumel bzw. Valachovic, Katzer, Eder

(apa/red)