Rückkehr auf Rennpisten der Formel 1:
Liuzzi erbt "Fisicos" Force-India-Cockpit

28-jähriger Italiener geht in Monza an den Start Bisher Test- und Ersatzfahrer beim indischen Team

Rückkehr auf Rennpisten der Formel 1:
Liuzzi erbt "Fisicos" Force-India-Cockpit © Bild: APA/EFE

Der Italiener Vitantonio Liuzzi wird in seinem Heim-Grand-Prix in Monza das nach dem Abgang von Giancharlo Fisichella verwaiste Cockpit bei Force India übernehmen. Der bisherige Test- und Ersatzfahrer wird beim Großen Preis von Italien anstelle seines zu Ferrari abgewanderten Landsmanns an den Start gehen.

"Ich kann es nicht erwarten, in ein Rennauto zu steigen, vor allem bei meinem Heim-Grand-Prix in Monza", sagte der 28-jährige Liuzzi. "Das ist die Chance, den Leuten zu zeigen, was ich drauf habe und ich freue mich darauf." Er sei sehr motiviert, in guter Form und hungrig, ein paar Punkte mehr in seiner Karrierestatistik zu verbuchen. Der Italiener bestritt von 2005 bis 2007 für Red Bull und Toro Rosso insgesamt 39 Rennen. Ein sechster Platz in China 2007 war dabei sein bestes Resultat. Außerdem wurde der nunmehrige Teamkollege des Deutschen Adrian Sutil zweimal Achter.

Force-India-Teamchef Vijay Mallya erklärte, Liuzzi habe angesichts der sehr wettbewerbsfähigen Position gute Chancen, sein Potenzial zu zeigen. "Wir brauchen einen Fahrer, der unseren Aufwärtstrend fortsetzen kann." Fisichella hatte bei seinem letzten Einsatz für Force India beim Großen Preis von Belgien vor gut einer Woche sensationell den zweiten Platz hinter seinem künftigen Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikönnen belegt, nachdem er zuvor die Pole-Position geholt hatte. Es waren die ersten WM-Punkte für Force India.

(apa/red)