Ruby Rubacuori von

Erneuter Besuch in Alpenrepublik

Berlusconis Ex-"Bunga-Bunga"-Mädchen besucht mal wieder den Lugner-Clan

Ruby Rubacuori - Erneuter Besuch in Alpenrepublik © Bild: Reuters

Ruby Rubacuori scheint an Österreich und der Familie Lugner tatsächlich einen Narren gefressen zu haben. Erst Ende April war sie mit ihrem Verlobten Luca Risso in Ischgl, nun beehrt uns Silvio Berlusconis ehemaliges "Bunga-Bunga"-Mädchen erneut zwei Tage lang mit ihrer Anwesenheit.

Die schwangere Ruby Rubacuori - kurz vor Weihnachten soll ihr Baby das Licht der Welt erblicken - wird heute nach Wien kommen. Bei ihrem Ausflug in die Alpenrepublik steht zunächst ein abendlicher Besuch im Palffy-Club an, wie ihr Manager Helmut Werner berichtete. Der Samstag soll zum Sightseeing genutzt werden. "Ein Besuch im Prater steht als Fixpunkt am Programm. Möglich wäre aber auch ein Abstecher an den Wörthersee", erklärte Werner.

Die 18-jährige gebürtige Marokkanerin brachte es zu zweifelhafter Berühmtheit, weil sie als angebliches ehemaliges Callgirl dem italienischen Premierminister Silvio Berlusconi den Kopf verdreht haben soll. Der Politiker muss sich für den Vorwurf vor Gericht verantworten. Ruby hingegen hat er Leben in den Griff bekommen. Sie wird demnächst Mutter und will zudem bald ihren Verlobten Luca Risso ehelichen.

In Österreich wurde Ruby vor allem durch ihren Besuch am vergangenen Opernball an der Seite von Baumeister Richard Lugner bekannt. Seitdem ist die rassige Schönheit Stammgast in der Alpenrepublik.