RTL in Sölden wird ein Raub des Nebels:
Herren-Weltcup beginnt mit einem Abbruch

Franzose Richard war Schnellster in Durchgang eins Philipp Schörghofer als Dritter bester Österreicher

RTL in Sölden wird ein Raub des Nebels:
Herren-Weltcup beginnt mit einem Abbruch © Bild: GEPA/Simonlehner

Der Riesentorlauf der Herren beim alpinen Ski-Weltcup-Auftakt in Sölden ist vor dem zweiten Durchgang abgebrochen worden und wird nicht gewertet. Nebel auf dem Rettenbachferner verhinderte die plangemäße Durchführung des Saison-Eröffnungswochenendes. Nach dem ersten Lauf war der Franzose Cyprien Richard 2/100 Sekunden vor dem US-Amerikaner Ted Ligety und je 3/100 vor dem Österreicher Philipp Schörghofer sowie dem Ex-Aequo-Dritten Davide Simoncelli (Italien) in Führung gelegen.

Der Damen-Riesentorlauf am Samstag war eine Beute der Deutschen Viktoria Rebensburg geworden, die sich vor Landsfrau Kathrin Hölzl durchgesetzt hatte. Als beste Österreicherin war Kathrin Zettel Siebente geworden. Der Weltcup geht am 13. und 14. November in Levi mit je einem Slalom für Damen und Herren weiter.

(apa/red)