Royals von

Prinzessin Diana - Das hätte
sie über Herzogin Meghan gesagt

Royals - Prinzessin Diana - Das hätte
sie über Herzogin Meghan gesagt © Bild: SAEED KHAN / AFP

Was hätte Prinzessin Diana von ihrer Schwiegertochter Herzogin Meghan gehalten? Ihr ehemaliger Bodyguard scheint die Antwort zu kennen.

THEMEN:

Prinzessin Diana starb 1997 in Folge eines Autounfalls in Paris. Sie erlebte es nicht mit, wie ihr Sohn, Prinz Harry, am 19. Mai 2018, die ehemalige Schauspielerin Meghan Markle heiratete.

© OWEN HUMPHREYS / POOL / AFP Meghan und Harry gaben sich das Ja-Wort; Prinzessin Diana hätte das gefallen

Beide Daumen hoch

Viele Royals-Fans fragen sich, was hätte Diana von Meghan wohl gehalten - was hätte sie zu Harrys Frau gesagt? Dianas ehemaliger Bodyguard Ken Wharfe scheint die Antwort zu kennen. In einem Gespräch mit der "Daily Mail", sagte Wharf: "Diana hätte beide Daumen hochgestreckt, wenn es um die Entscheidung Harrys ging, Meghan Markle zu heiraten."

»Das ist fantastisch!«

Auch interessant: Affären, Freunde und Bekannte - Prinzessin Diana & ihre Männer

"Diana hätte es gutgeheißen, dass ihr Sohn eine geschiedene Amerikanerin mit multikulturellem Hintergrund heiratet. Ich sehe sie vor mir, sagen, 'Das ist fantastisch! Das ist die Zukunft dieser Familie, genauso so soll es sein'", so der 70-Jährige.

© Joel ROBINE / AFP Prinzessin Diana winkt den Menschen in Paris zu. Das Foto wurde 1992 gemacht.

Ken Wharfe ist davon überzeugt, dass Diana Meghans Umgang mit den Medien sehr geschätzt hätte. "Meghan ist eine vollendete Performerin. Ihr schauspielerischer Hintergrund ermöglicht ihr einen enormen Vorteil im Umgang mit der Öffentlichkeit", resümiert Wharfe. Besonders in Erinnerung geblieben sei ihm Meghans Auftritt, als Harry und sie, die Verlobung verkündet haben - "Das hätte Diana unglaublich gut gefallen."

Im Video: Dieses Geschenk brach Diana das Herz

© Video: News.at

Diana hätte Meghan unterstützt

Doch nicht von allen Seiten erhält Herzogin Meghan so viel Zuspruch. Immer wieder wird sie kritisiert, sie solle sich den Rechten und Pflichten eines Royals unterwerfen und nicht "wie ein Promi" agieren. Einer ihrer größten Kritiker ist wohl der britische Journalist und Fernsehmoderator Piers Morgan. Meghan sei ein "Emporkömmling", so Morgan.

Lesen Sie auch: "Meghan muss aufhören, sich wie ein Promi zu benehmen"

Wie dem auch sei. Bodyguard Wharfe ist sich sicher - "Meghan hätte die volle Unterstützung ihrer Schwiegermutter erhalten."

Auch interessant: Royals, die ihr Geld selbst verdienen

© Video: News.at

Prinz William: Sein letztes Gespräch mit seiner Mutter Diana

Diana: Die Biographie gibt es hier*

Lady Diana - Opfer der Medien gibt es hier*

Harry – Ein Leben zwischen Liebe und Verlust gibt es hier*

Meghan: Von Hollywood in den Buckingham-Palast. Ein modernes Märchen gibt es hier*

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn Sie auf einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, bekommt news.at von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Kommentare