Royals von

Prinz Philip
im Spital

Royals - Prinz Philip
im Spital © Bild: Adrian DENNIS / AFP

Prinz Philip ist im Krankenhaus. Der 96-jährige Ehemann der Queen soll an der Hüfte operiert werden, wie die BBC berichtet.

THEMEN:

Der britische Prinz Philip ist am Dienstag ins Krankenhaus eingeliefert worden. Wie die BBC berichtet, soll der Ehemann der Queen an der Hüfte operiert werden.

Prinz Philip fehlte bei der Ostermesse

Im Juni vergangenen Jahres musste Prinz Philip sich wegen einer Infektion in ärztliche Behandlung begeben. An der Ostermesse nahm Philip dieses Jahr nicht teil. Der 96-Jährigesoll nach Angaben der britischen Nachrichtenagentur PA bereits Probleme mit der Hüfte gehabt haben.

Der 96-Jährige war in den vergangenen Jahren hin und wieder im Krankenhaus, gilt aber für sein hohes Alter noch als relativ rüstig.

Der Buckingham Palast teilte am Dienstag mit, dass es sich um eine geplante Operation handeln würde. Prinz Philip werde am Mittwoch im King Edward VII Krankenhaus operiert.

In Rente

Prinz Philip ist bereits im vergangenen Sommer in Rente gegangen und begleitet Königin Elizabeth II. seitdem nur noch selten zu Terminen.

Aktuell tut sich einiges im Königshaus. Herzogin Kate ist hochschwanger und erwartet in wenigen Tagen ihr drittes Kind, Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle stecken in den Hochzeitsvorbereitungen. Am 19. Mai heiraten die beiden.

© Adrian DENNIS / AFP Zu Weihnachten traten die beiden gemeinsam auf - Königin Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip

Im November 2017 feierten Philip und Elizabeth ihren 70. Hochzeitstag.

»Er war in all diesen Jahren meine Stärke und Stütze«

Während Prinz Philip ungern seine Gefühle zeigt, würdigte die Queen seine Rolle in ihrer Rede zum Goldenen Hochzeitstag 1997: "Er war in all diesen Jahren meine Stärke und Stütze". Die beiden lernten sich bei einem Besuch der königlichen Familie bei einer Marineschule im südenglischen Dartmouth kennen. Elizabeth war damals 13 Jahre alt, Philip ein 18-jähriger Kadett der Royal Navy.

Die junge britische Prinzessin und der einzige Sohn von Prinz Andreas von Griechenland und Dänemark blieben während des Zweiten Weltkrieges in Kontakt, ihre Wege kreuzten sich mehrmals. 1947 wurde ihre Verlobung bekannt gegeben und sie heirateten am 20. November desselben Jahres.

Jahrelang sorgte der Herzog von Edinburgh vor allem mit seinen Sprüchen für Schlagzeilen. So fragte er einst einen britischen Studenten, der durch Papua-Neuguinea gereist war: "Sie haben es also geschafft, nicht gegessen zu werden?"

Kommentare