"The Swinging London"

Neben Charlène und Albert war Charlotte Casiraghi ein absoluter Hingucker

Der alljährliche Rosenball in Monaco fand heuer unter dem Motto "The Swinging London" statt. Dementsprechend war auch der Saal dekoriert. Für Charlène war es der erste Ball als regierende Fürstin und Ehefrau von Albert.

von
  • Bild 1 von 18

    Prinzessin Caroline und Fürstin Charlène von Monaco erscheinen zum traditionellen Rosenball.

  • Bild 2 von 18 © Bild: APA/EPA

    Fürst Albert mit seiner Nichte Charlotte Casiraghi

Es ist der bekannteste Event nach dem Rot-Kreuz-Ball an der Côte d’Azur . Die Wohltätigkeits-Gala hat Fürstin Gracia Patricia ins Leben gerufen, die 1982 bei einem Autounfall ums Leben kam. Jedes Jahr bekommt der Abend ein besonderes Thema und wird mit Rosen aus verschiedenen Ländern geschmückt. Der Erlös geht unter anderem an notleidende Kinder.

Aber nicht nur der Blumenschmuck ist an diesem Abend sehenswert, sondern auch die royale Grimaldi-Familie . Neben Charlène und Albert war das vor allem die Tochter von Prinzessin Caroline, Charlotte Casiraghi , ein absoluter Hingucker. Sie arbeitet derzeit als Gucci-Testimonial . Am Rosenball erschien sie jedoch in einem hellblauen Chanel-Kleid.