Nach Rauswurf von

So geht Roseanne
ohne Roseanne weiter

Serien-Ehemann Dan verrät, wie Barr die Serie verlässt

Nach Rauswurf - So geht Roseanne
ohne Roseanne weiter © Bild: VALERIE MACON / AFP

Immer wieder fiel Roseanne Barr durch ihre rassistischen Äußerungen auf. Bis sie aus ihrer eigenen Serie geschmissen wurde. Doch „Roseanne“ geht weiter, auch ohne die Namensgeberin. Und zwar so.

Im Mai beleidigte Roseanne Barr eine Beraterin von Ex-US-Präsident Barack Obama, woraufhin der TV-Sender ABC die namensgebende Hauptdarstellerin aus ihrer eigenen Sendung feuerte, obwohl das eben erst gestartete Comeback erfolgreich angelaufen war.

Dan wird "sehr traurig" sein

Recht schnell war deshalb klar, dass „Roseanne“ auch ohne Roseanne weitergehen soll – unter einem anderen Namen. ABC selbst hat zwar noch immer keine Details veröffentlicht, doch Dan-Darsteller John Goodman verriet in einem Interview, dass sein Charakter Dan sehr weinerlich und traurig sein wird, weil seine Frau gestorben sei.

Mit dabei sind...

Ansonsten ist bereits klar, dass das Spin-Off sich um Darlene, gespielt von Sara Gilbert, drehen wird, die sich nach den Ausfällen ihrer Serien-Mama dasmals sehr betroffen zeigte. Es sei unglaublich traurig und schwierig, denn sie haben eine Show geschaffen, an die sie glauben und auf die sie stolz seien – eine Serie, die ganz anders sei als die Meinungen und Wörter eines Mitglieds der Besetzung, so Gilbert damals via Twitter. Neben Gilbert und Goodman ist wohl auch Laurie Metcalf (Tante Jackie) mit von der Partie, wenn „Roseanne“ ohne Roseanne weitergeht.