Romy Gala von

Marcel Hirscher: Warum er der
heimliche Star des Abends war

Romy Gala - Marcel Hirscher: Warum er der
heimliche Star des Abends war © Bild: APA/HANS PUNZ

Das Blitzlichtgewitter ist der 30-jährige Salzburger Marcel Hirscher inzwischen gewohnt. Allerdings nur wenn es um den Skizirkus geht. Die Erfahrung am roten Teppich zwischen all den Film- und Fernsehstars der Romy Gala zu stehen sei für ihn neu. Trotzdem stand er im Mittelpunkt.

Der Applaus wollte gar nicht mehr enden, als Skistar Marcel Hirscher den Preis für den „TV-Moment des Jahres“ für seinen Sieg in Schladming entgegennahm. Die anwesenden Gäste standen von ihren Stühlen auf und Hirscher standen - sichtlich bewegt - die Tränen in den Augen.

»Dieser Preis gehört eigentlich den Zusehern«
© APA/HANS PUNZ

"Dieser Preis gehört eigentlich den Zusehern. Und genau deswegen gibt es diesen Preis, weil so viele Leute beim Skisport zuschauen. Und dafür möchte ich Danke sagen und hoffe, dass das in Zukunft weiterhin so bleibt. Ich freue mich aktuell, wenn der Sommer kommt, aber bald ist wieder Winter, und dann geht es wieder weiter", sagt er.

Ein bescheidener Vollprofi

© APA/HANS PUNZ

Nach der Preisverleihung wollte der Ansturm auf den 1,73 m großen Top-Athleten nicht abreißen. Am roten Teppich gab Hirscher keine Interviews. Stattdessen huschte er eilig in die Hofburg. Nach der Preisverleihung aber gab es kein halten mehr.

So fühlte sich Hirscher auf der Gala

Endlich hatten die Medienteams eine Chance mit dem Sportler zu sprechen. Er zeigte sich im Gespräch zurückhaltend und professionell wie immer und schilderte seine Eindrücke von der Gala: "Ich habe so viele Schauspieler erkannt, es ist so ungewohnt mit so vielen bekannten Gesichtern in einem Raum zu sein".

Im Video: Alle Stars der Romy-Gala

© Video: News.at

Der Star zwischen den Stars

Der heimliche Star war aber er, was ihm selbst offenbar gar nicht bewusst war. Kein Schauspieler sorgte für so einen großen Ansturm wie Nationalheld Marcel Hirscher. Und nach den Interviews verabschiedete er sich mit dem Nachsatz: "Wir sehen uns nach dem Sommer wieder". Was viele als Andeutung auf seine Karriere-Fortsetzung deuten.

© APA/HANS PUNZ

Power-Paar

Begleitet wurde er von seiner Frau Laura, die im Oktober ihren gemeinsamen Sohn zur Welt brachte. Sie zeigte sich ebenfalls bodenständig - auf hohe Absätze verzichtete sie gänzlich und trug zur elegant-sportlichen Tüllrock-Kombi flache Ankleboots.

© Evelin Past Hinter den Kulissen - hier nahm Familie Hirscher Platz

Das Private bleibt privat

Seinem Grundsatz das Privatleben sehr privat zu halten blieb Marcel Hirscher auf der Gala treu. Was ja auch verständlich ist. Einzig zum Ort an dem er Kraft schöpft und Energie tankt gab er Auskunft. Sehr kurz und knapp, aber eindeutig fiel seine Antwort aus: "Zuhause".

Karriere

Marcel Hirscher entschied als erster alpiner Skirennläufer den Gesamtweltcup achtmal in ununterbrochener Folge für sich. Hinzu kommen der zwölffache Gewinn einer Weltcup-Disziplinenwertung sowie sieben Weltmeistertitel und die zweitmeisten Weltcup-Siege und Weltcup-Podestplätze bei den Herren. Bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Pyeongchang gewann er Goldmedaillen im Riesenslalom und in der Kombination, bei den Spielen 2014 in Sotschi die Silbermedaille im Slalom. Seit seinem Sieg beim Slalom der Weltmeisterschaft von Åre am 17. Februar 2019 ist er der erfolgreichste Skirennläufer in der Geschichte alpiner Skiweltmeisterschaften.