Roma bekämpft ohne Totti ManU-Trauma:
Chance auf Revanche für Vorjahres-Blamage

Römer kassierten damals historisches 1:7-Debakel FC Barcelona gastiert ohne Ronaldinho Auf Schalke

Roma bekämpft ohne Totti ManU-Trauma:
Chance auf Revanche für Vorjahres-Blamage © Bild: Reuters/Garofalo

Es war der 10. April des Vorjahres, eine Machtdemonstration von Manchester United. Mit einem 7:1-Kantersieg im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League hatten die Engländer den Titelträumen der AS Roma ein jähes Ende bereitet. Bereits ein Jahr später erhalten die Römer heute abend die Chance zur Revanche - erneut im Viertelfinale der europäischen Fußball-Königsklasse. Im zweiten Spiel stehen heute einander der FC Schalke 04 und der FC Barcelona gegenüber.

Das Hinspiel gegen ManU hatten die Römer im Vorjahr mit 2:1 für sich entschieden, ehe es im Rückspiel in Old Trafford das historische Debakel setzte. "Seither bringen Spiele gegen Manchester immer das Beste in uns zum Vorschein", versprach Roma-Trainer Luciano Spalletti. "Wir müssen volles Vertrauen in uns haben. Wir werden alles tun - und noch mehr." In der Gruppenphase waren die Italiener Manchester nach einem Rooney-Tor auswärts unglücklich mit 0:1 unterlegen. Zu Hause erreichten sie ein 1:1.

Manchester befindet sich in Höchsform
Dennoch haben die jüngsten Leistungen des englischen Meisters in Rom die Angst vor einer neuerlichen Katastrophe genährt. Die vergangenen fünf Ligaspiele hat ManU allesamt zu null gewonnen - Torverhältnis 13:0. Am Wochenende wurde Aston Villa mit 4:0 abgefertigt. Trainer Alex Ferguson sprach von einem "Gipfel", den sein Team erreicht hat. Spielerisch ragt Cristiano Ronaldo heraus. In 38 Pflichtspielen hat der Portugiese in dieser Saison bisher 35 Tore erzielt, sechs davon in der Königsklasse.

AS Roma muss auf verletzten Totti verzichten
Außerdem muss die Roma neben dem gesperrten italienischen Teamspieler Simone Perrotta auch ohne ihren Kapitän auskommen. Francesco Totti zog sich am Wochenende beim 1:1 in Cagliari eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Anstelle des Spielmachers - mit 14 Toren auch Romas bester Serie-A-Torschütze - muss Spalletti auf den Montenegriner Mirko Vucinic vertrauen. Bei ManU ist weiterhin Torhüter Edwin van der Sar (Leiste) fraglich.

Barcelona tritt ohne Ronaldinho AufSchalke an
Barcelona-Trainer Frank Rijkaard verzichtet in Gelsenkirchen auf Superstar Ronaldinho. Der 28-jährige Brasilianer, der in Barcelona bereits alles andere als unumstritten ist, laboriert weiterhin an Muskelproblemen. Auch die Kreativspieler Deco und Lionel Messi fehlen verletzungsbedingt. Den Angriff dürften daher Spaniens Jungstar Bojan Krkic und Thierry Henry sowie der leicht angeschlagene Samuel Eto'o bilden. Letzteren plagt eine Wadenzerrung.

Schalke hofft auf erneute Barca-Blamage
Außenseiter Schalke schöpft seine Hoffnung aus einer blamablen Vorstellung der Katalanen am Wochenende. Barca war Betis Sevilla trotz 2:0-Führung noch 2:3 unterlegen und in Spanien auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht. "Es ist inakzeptabel, was passiert ist. Ich schäme mich als Trainer und bin wirklich deprimiert", sagte Rijkaard und gelobte für das Gastspiel in der Arena AufSchalke Besserung. "Es ist eine harte Zeit. Aber es ist besser, auch in schwierigen Phasen ruhigzubleiben."

Sonderprämie im Sieges-Fall
Ruhig wird es in der mit 54.000 Zuschauern ausverkauften Veltins-Arena aber auf keinen Fall werden. "Die Partie ist eine Riesenmotivation für Mannschaft, Verein und Fans. Alle sind richtig heiß darauf", versicherte Schalke-Trainer Mirko Slomka. Am Wochenende waren die Schalker allerdings nicht über ein torloses Remis in Karlsruhe hinausgekommen. Zusätzlichen Ansporn soll eine Sonderprämie verleihen. Im Erfolgsfall gehen 20 Prozent der Netto-Einnahmen von vier bis fünf Millionen Euro an die Spieler.

(apa/red)

JETZT WETTEN MIT HAPPYBET!
Click!