Che bello! von

Das muss man
in Rom gesehen haben

Die 11 schönsten Sehenswürdigkeiten der "Ewigen Stadt" im Überblick

  • Bild 1 von 20 © Bild: extravagantni

    WEITER: Die urbane Legende von ihren schönsten Seiten!

  • Bild 2 von 20 © Bild: sborisov

Alle Wege führen bekanntlich nach Rom. Aber welchen Wegen sollte man am besten durch Rom folgen? Neben wunderbaren Liebeserklärungen an die Stadt können Sie in der aktuellen Printausgabe von News (Nr. 15/2017) 10 Geheimtipps zur urbanen Legende nachlesen. Hier finden Sie die 11 der schönsten und "klassischen" Sehenswürdigkeiten Roms.

© sborisov

Kolosseum

Das Markenzeichen Roms hat nichts von seinem Charme eingebüßt. Im Gegenteil: Seit letztem Sommer erstrahlt das Kolosseum zumindest von außen in neuem Glanz. Es wurde drei Jahre lang vom Schmutz der vergangenen Jahrhunderte befreit. Mehr als 6,5 Millionen Touristen sehen sich die Überreste dieses beeindruckenden Bauwerks jedes Jahr an.

© iStockPhoto

Pantheon

Ursprünglich als Tempel angelegt, der allen antiken Göttern geweiht war, ist diese Kirche das besterhaltene antike Bauwerk der Welt, das man bestaunen darf. Besonders imposant ist die einzigartige Betonkuppel mit ihrer unverglasten Öffnung, die als einzige Lichtquelle dient.

© extravagantni

Forum Romanum

Diese Ruinen stellen den ältesten Teil Roms dar. Zwischen den drei Stadthügeln Kapitol, Palatin und Esquilin angesiedelt, muss man sich größtenteils selbst ein Bild machen, wie die öffentlichen Gebäude und Denkmäler ausgesehen haben. Unbedingt hinaufgehen sollte man bis zu den farnesinischen Gärten auf dem Palatin, weil man von dort einen wundervollen Blick über ganz Rom bekommt.

© adisa

Trevi-Brunnen

Der populärste Brunnen Roms ist ein absoluter Pflichtbesuch. Nicht zuletzt dann, wenn man dem Volksglauben folgen und den Brauch des Münzwurfs praktizieren möchte: Über die Schulter geworfen führt eine Münze zur sicheren Rückkehr nach Rom, zwei Münzen zur Liaison mit einem Römer oder einer Römerin und drei Münzen zur Heirat.

© iStockPhoto/Michal Krakowiak

Spanische Treppe

138 weltberühmte Treppen sind beliebter Treffpunkt für Touristen und Einheimische gleichermaßen. In der Nähe gibt es nicht zuletzt einen beliebten Einkaufsbezirk, in dem luxuriöse Shops aber auch gut versteckte Second-Hand-Geheimtipps zum Einkaufen animieren.

© iStockPhoto/phant

Piazza Navona

Mit seinen drei Brunnen und dem barocken Ambiente ist dieser Platz wohl das charakteristischste Ort für das Rom "wie man es sich vorstellt". Einen Katzensprung davon entfernt: Das Pantheon.

© iStockPhoto/fotonio

Engelsburg

Das beeindruckende Bauwerk direkt am Tiber beherbergt nicht nur ein Museum, sondern bietet im oberen Teil der Burg eine wundervolle Perspektive auf die Stadt.

© iStockPhoto/onairda

Galleria Borghese

Eine der berühmtesten privaten Kunstsammlungen der Welt sind hier zu besichtigen. Sehenswert sind neben Werken von Caravaggio, da Vinci, Raffael, Rubens und Tizian übrigens auch die ausgedehnten Parkanlagen der Villa.

© iStockPhoto/silkfactory

Campo de' Fiori

Ein bisschen fürs Auge, aber auch für den Magen ist ein Besuch auf dem Campo de' Fiori. Täglich außer sonntags findet auf diesem Platz einer der beliebtesten Märkte Roms statt. Muss man gesehen haben!

© iStockPhoto/MacXever

Vatikanische Museen

Die päpstlichen Sammlungen im Vatikan sind ein Muss für Kunst- und Geschichtsliebhaber. Der wohl bekannteste Anschnitt im Rahmen eines Besuchs ist die Sixtinische Kapelle, die von zahlreichen weltberühmte Gemälden übersät ist.

© TomasSereda

Petersdom

Der Mittelpunkt der Vatikanstadt ist die größte päpstliche Basilika in Rom und die vermutlich bedeutendste Kirche der Welt. Mit einer Innenfläche von mehr als 15.000 Quadratmeter, die es zu bestaunen gilt, bietet der Petersdom übrigens auch immer noch einen der größten Innenräume der Welt.

Eine Übersicht aller Sehenswürdigkeiten