Rivalisierende Fans setzten Schusswaffen ein: Todesopfer bei Fußball-Krawallen in Rio

Anhänger der Traditionsklubs Fluminense & Botafogo

Bei Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden brasilianischen Fußballfans ist in Rio de Janeiro ein Mann erschossen worden. Mindestens drei weitere Fans seien bei den Unruhen vor einem Spiel der Traditionsvereine Fluminense und Botafogo von Kugel getroffen und schwer verletzt worden, berichteten Medien unter Berufung auf die Behörden.

Die Verletzten seien in Krankenhäuser gebracht worden. Warum es zu den Auseinandersetzungen kam, war zunächst unklar. Die Fans von Botafogo hätten ein Clubhaus der Fluminense-Fans aufgesucht, hieß es. Das Spiel im legendären Maracaná-Stadion endete 1:1.

(APA/red)