Rihanna von

Pop-Queen rastet aus

London: Auf betrunkenen Table-Dance folgt Pöbelei mit den Rausschmeißern

Rihanna - Pop-Queen rastet aus

Rihanna ist kein Kind von Traurigkeit, das hat sie schon öfters unter Beweis gestellt. Ein Ende scheint noch lange nicht in Sicht: Beim neulichen Besuch im Londoner Nachtlokal "Rose Club" tanzte die Pop-Queen zunächst schwer betrunken am Tisch. Als dieser unter mehreren Champagnerflaschen - und nicht zuletzt ihr - zusammenbrach und Türsteher sie hinauskomplimentieren wollten, fing sie an herumzuschreien: "Wisst ihr nicht, wer ich bin?" Da dürfte jemand vielleicht ein bisschen den Bezug zur Realität verloren haben...

Wie das Boulevard-Magazin "The Sun" berichtet, soll der Abtransport die schwer angeschlagene Sängerin zu wüsten Beschimpfungen verleitet haben. Immerhin: Kurz bevor die karibische Schnapsdrossel rausgeschmissen worden wäre, bemerkte der Clubmanager den "Fehler" seines Sicherheitspersonals, einen hochrangigen Promi zu verärgern. Und entschädigte Rihanna samt Anhang mit freien Getränken. Als ob sie davon nicht schon genug konsumiert hätte. Ach ja, einen neuen Tisch gab's natürlich auch gleich dazu. Trotzdem blieb Rihanna "nur" bis 4 Uhr in der Früh im "Rose Club", bevor sie sich zur nächsten Party auf den Weg machte.

Party-Rausch in London

Theoretisch ist Rihanna derzeit ja eigentlich in London, um an ihrer neuen Mode-Kollektion zu arbeiten. Das hindert sie freilich nicht daran, in der Nacht auf Lokal-Tour zu gehen. In der letzten Woche soll sie regelmäßig in den angesagtesten Clubs der Stadt gesichtet worden sein. Der gestrige Ausflug stellt dabei den Höhepunkt dar. Mal sehen, ob sich das noch toppen lässt.

Kommentare

wetten, dass eigentlich sollte sie einem leid tun diese göre; die hat sich wohl eine amy winehouse zu ihrem vorbild auserkoren, wir könnten doch wetten abschliessen wie lange die noch unter den lebenden weilt, und die presse sie hinterher als DIE grosse ikone betrauert......
gehen alle sehenden auge ihrem ende entgegen!

rffedsd Eine auf die Schnauze,und hinausgezogen an den Haaren.

Seite 1 von 1