Fakten von

Riesiges Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz gefunden

Drei Meter Durchmesser - Bei Baggerarbeiten ausgegraben

Bei Bauarbeiten auf einem Hamburger Sportplatz ist ein Baggerführer auf ein riesiges Hakenkreuz gestoßen. Der Arbeiter hatte auf dem Platz im Stadtteil Billstedt ein Fundament für neue Umkleidekabinen ausgehoben, als er das Hakenkreuz entdeckte, sagte der erste Vorsitzende des Sportvereins Billstedt-Horn, Joachim Schirmer, am Dienstag.

An der Stelle habe früher ein großes Denkmal gestanden, das vor Jahrzehnten abgerissen worden sei, sagte er. Das Hakenkreuz aus Beton habe einen Durchmesser von etwa drei Metern. Das Denkmalschutzamt sei informiert, das Hakenkreuz solle so schnell wie möglich weg, berichtete die Zeitung.

Kommentare