Fakten von

Riesenpanda-Baby in Zoo in Belgien geboren

In Wiener Tiergarten Schönbrunn bereits drei Panda-Geburten

Ein seltenes Riesenpanda-Baby ist in einem Zoo in Belgien geboren worden. Es habe am Mittwochabend im Tierpark Pairi Daiza in der Gemeinde Brugelette das Licht der Welt erblickt, berichtete die Nachrichtenagentur Belga am Donnerstag. Mutter Hao Hao hatte im Mai erste Zeichen einer Schwangerschaft gezeigt. Die Eltern leben seit Anfang 2014 in dem Zoo.

Die Tiere stammen ursprünglich aus China und sind für 15 Jahre nach Belgien ausgeliehen. Riesenpanda-Babys wiegen bei der Geburt nach Angaben der Tierschutzorganisation WWF zwischen 80 und 200 Gramm - ausgewachsen bis zu 150 Kilogramm. Weltweit leben nach WWF-Angaben etwa 1.860 Riesenpandas in freier Wildbahn. Die vom Aussterben bedrohten Tiere leben heute in sechs Bergregionen Chinas.

Belgien ist laut Belga das dritte europäische Land nach Österreich und Spanien, in dem in den vergangenen 20 Jahren ein Riesenpanda-Baby geboren worden ist. Im Wiener Tiergarten Schönbrunn hat bereits drei Mal ein Panda das Licht der Welt erblickt: Fu Long 2007, Fu Hu 2010 und Fu Bao 2013. Alle drei Bären sind im Alter von zwei Jahren nach China übersiedelt.

Kommentare