Riesenerfolg für WWF: 20 neue Orchideen- Arten auf Papua-Neuguinea entdeckt!

Heilpflanze wird auch in Medizin der eingesetzt

WWF-Wissenschafter dürften im tropischen Regenwald auf der Insel Neuguinea mehr als 20 neue Orchideen-Arten entdeckt haben. Bei acht Sorten wurde bereits bestätigt, dass es sich um bisher unbekannte Pflanzen handelt. Orchideen gelten als Heilpflanzen, berichtete die Umweltschutzorganisation. Derzeit werden weltweit über 200 verschiedene Arten in der Medizin eingesetzt.

Viele noch unbekannte Sorten sterben allerdings aus, bevor sie erforscht werden können, kritisierte der WWF. Etwa 70 Arten aus den Wäldern des indonesischen Inselteils sind wegen illegalen Holzschlags vermutlich bereits verschwunden.

3.000 verschiedenen Sorten - etwa zehn Prozent aller bekannten Arten - wachsen in Papua-Neuguinea. In keinem anderen Land gibt es mehr Orchideenarten. Die neuen Pflanzen wurden in noch unerforschten Inselteilen in der Region Kikori gefunden. In einer Woche sollen zwei neue Wildschutzgebiete ausgewiesen werden, die auch diese Gebiete absichern. (apa)