Ried schickt Altach 3:0 nach Hause: Match mit Anlaufschwierigkeiten mit Sieg belohnt

Salihi scorte zwei Mal, Toth besorgte den Endstand Oberösterreicher feiern zweiten Saison-Heimsieg

Der SV Ried hat in der 12. Runde der T-Mobile Fußball-Bundesliga gegen den SCR Altach einen 3:0 (0:0)-Heimsieg gefeiert. Die auswärts weiter punktelosen Vorarlberger waren eine Spielhälfte lang die bessere Mannschaft, die Rieder sicherten sich aber mit einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang den zweiten Heimsieg der Saison. Der Vizemeister aus Oberösterreich entfernte sich mit diesem Erfolg weiter von der Abstiegszone und ist weiter Siebenter, Altach steckt mitten im Abstiegskampf.

Die Rieder waren zu Beginn etwas gefährlicher, die Gäste aus Vorarlberg kamen erst nach einer Viertelstunde in die Gänge, hatten dann aber durch Jagne (11.), der knapp verzog und einen Weitschuss von Mayer (18.), den Ried-Schlussmann Berger parierte, zwei gute Möglichkeiten. Die in der Defensive durch die Sperren von Glasner und Rzasa ohnehin geschwächten Rieder mussten ab der 18. Minute auch noch ohne Stammverteidiger Pichorner, der nach einem Zweikampf mit Schoppitsch verletzt ausschied, auskommen.

Die Anhänger der Oberösterreicher bedachten ihre verunsichert auftretende Mannschaft schon Mitte der ersten Spielhälfte mit Pfiffen. Den auswärts noch punktelosen Altacher wurde ein regulärer Treffer von Hutwelker (38.) wegen Abseits aberkannt.

Die Heimmannschaft startete stark verbessert in die zweiten 45 Minuten und wurde in der 55. Minuten mit einem Traumtor belohnt. Der Albaner Salihi (4. Saisontor) traf nach Brenner-Flanke mit einem sehenswerten Fallrückzieher aus elf Metern zur Führung. Diese hätte Salihi kurz darauf ausbauen können, er traf aber nach einem von Berger abgewehrten Djokic-Schuß nicht ins Tor. Ried-Verteidiger Kujabi sah in der 78. Minuten nach wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot. Die Vorarlberger waren aber auch mit einem Mann mehr nicht in der Lage der zweiten Spielhälfte einseitige Spiel noch zu drehen, stattdessen sorgte Salihi in der 86. Minute nach Drechsel-Zuspiel für die Entscheidung. Toth besorgte in der Schlussminute noch den 3:0-Endstand.

SV Ried - SCR Altach 3:0 (0:0)
Ried, Fill Metallbau-Stadion, 4.500, SR Meßner

Torfolge: 1:0 (55.) Salihi
2:0 (86.) Salihi
3:0 (90.) Toth

Ried: H.P. Berger - Pichorner (18. Brenner), Dospel, Ch. Jank, Kujabi - Hackmair, B. Kovacevic, Drechsel, Toth - Akagündüz (42. Djokic, 80. Erbek), Salihi

Altach: Krassnitzer - Baldauf (51. Bolter), Gramann, Chinchilla, Kling - Bernardi, Kirchler (46. Karatay), Mayer, Schoppitsch, Hutwelker (78. Mattle) - Jagne

Gelbe Karten: Hackmair, Djokic, Salihi bzw. Chinchilla, Baldauf, Bernardi
Gelb Rote Karte: Kujabi (78./wiederholtes Foulspiel)

(apa/red)