Leben von

Sommer am Teller: Erdbeertarte

Rezept: Bei frischen Erdbeeren auf Ricottacreme greift man gern zwei Mal zu

Erdbeertarte aus "Erdbeerträume" von Cornelia Adam © Bild: Stephan Schöll

Sommer ist Erdbeerzeit. Die ansprechend rote Frucht, die nur fälschlich als Beere wahrgenommen wird (sie ist eigentlich ein Rosengewächs), erfreut sich größter Beliebtheit. Nebenbei sind Erdbeeren wahre Vitamin-C-Bomben, liefern Magnesium und Kalzium und schlagen dabei mit nur lächerlichen 31 Kalorien pro 100 Gramm zu Buche. Mehr als 1.000 Sorten gibt es - und mindestens ebenso viele Arten, um sie zu verarbeiten. Wie wäre es etwa mit einer herrlichen Erdbeertarte?

THEMEN:

Erdbeertipps: Darauf sollten Sie achten!

  1. Die Größe macht's! Das beste Aroma bekommen Sie von möglichst kleinen, vollreifen Erdbeeren.
  2. Am besten ganz frisch verwenden! Wer sie lagern muss, legt sie nebeneinander auf einen Teller ins Gemüsefach des Kühlschranks.
  3. Nicht direkt aus dem Kühlschrank verarbeiten! Erdbeeren brauchen etwa eine Stunde Lagerung bei Raumtemperatur, um ihr Aroma voll zu entfalten.
  4. Nie ins Wasser legen, sondern nur kurz abwaschen! Erdbeeren saugen sich schnell voll, wodurch der Geschmack verwässert wird.

Sommer-Rezept: Erdbeertarte

Aus "Erdbeerträume" von Cornelia Adam

Zutaten für eine Form von 26 cm Durchmesser