Rettung in letzter Minute für 18-Jährige: Bei einem Unfall aus dem PWK geschleudert

OÖ: Junge Frau beinahe unter eigenem Auto erdrückt Freiwillige und Sanitäter konnten Unfallopfer befreien

Eine 18-jährige Frau aus Altheim (Bezirk Braunau) in Oberösterreich ist bei einem Unfall aus ihrem Pkw geschleudert und beinahe unter dem Wagen erdrückt worden. Nachkommenden Lenkern, einem Sanitäter und zwei Polizisten gelang es in letzter Minute, das Fahrzeug anzuheben, um das Unfallopfer zu befreien. Das gab die Polizei bekannt.

Die Frau war auf dem Weg in die Arbeit, als ihr Auto in einer Kurve aus noch unbekannter Ursache in Schleudern geriet. Der Wagen überschlug sich, wobei die 18-Jährige, die möglicherweise nicht angeschnallt war, herausgeschleudert wurde, so die Polizei. Der Pkw landete mit dem rechten Vorderreifen auf dem Brustkorb der Frau und klemmte sie ein.

Nur kurze Zeit später fuhr ein 48-jähriger Altheimer an der Unfallstelle vorbei. Er hielt sofort an und versuchte, den Wagen anzuheben, jedoch ohne Erfolg. Ein weiterer Pkw-Lenker alarmierte die Einsatzkräfte und versuchte gemeinsam mit dem 48-Jährigen, den Pkw vom Brustkorb der Frau zu heben. Dies gelang ihnen jedoch nicht, so die Polizei.

Erst mit einem Rettungssanitäter und zwei Polizisten konnte der Wagen so weit angehoben werden, dass die Schwerverletzte darunter hervorgezogen werden konnte. Sie wurde ins Krankenhaus nach Braunau gebracht. Die 18-Jährige dürfte ihre schweren Verletzungen überleben, wie die Ermittler bekanntgaben.

(apa/red9