Reporter-Urgestein geht in den Ruhestand:
ORF-Sportchef Hans Huber wird pensioniert

65-jähriger Sportreporter hat Pensionsalter erreicht Medial sind zwei Namen als Nachfolger im Gespräch

Die Pensionierungswelle im ORF hat einen weiteren prominenten Kandidaten erreicht: Sportchef Hans Huber geht mit 1. Juli in den Ruhestand. Huber feierte im Jänner seinen 65. Geburtstag und hat damit das Pensionsalter erreicht. Der ORF teilte sein Ausscheiden pünktlich zu Hubers Urlaubsbeginn per Aussendung mit. Der Sportchef habe sich "in Abstimmung mit der Geschäftsführung dazu entschlossen, in den wohlverdienten Ruhestand zu treten", hieß es dort.

Reporter-Urgestein geht in den Ruhestand:
ORF-Sportchef Hans Huber wird pensioniert

Huber hat die TV-Hauptabteilung Sport im Jänner 2007 übernommen und damit die Nachfolge von Informationsdirektor Elmar Oberhauser angetreten. Wer Hans Huber künftig als Sportchef beerben wird, ist noch offen. Die Ausschreibung für den Posten soll in den nächsten Wochen erfolgen, hieß es. Medial wurden bereits zwei Namen kolportiert: ORF-Sportredakteur Robert Waleczka und Robert Barth, ehemaliger Tiroler Landesdirektor.

Huber ist nicht der einzige der ORF-Granden, der das pensionsfähige Alter bereits erreicht hat. Betroffen sind auch ORF-Magazinchef Johannes Fischer, Ö1-Chef Alfred Treiber sowie der zentrale Chefredakteur Walter Seledec. Seinen 65. Geburtstag hinter sich hat auch Programmdirektor Wolfgang Lorenz, der am 20. März 1944 geboren wurde.

(apa/red)