Remote Desktop für Dummies präsentiert:
Anyplace vereinfacht Verbindungsaufbau

Software passt Geschwindigkeit an Webverbindung an Sichere Verbindung dank doppeltem Passwortschutz

Remote Desktop für Dummies präsentiert:
Anyplace vereinfacht Verbindungsaufbau © Bild: anyplacecontrol.de

Das ukrainische Unternehmen Anyplace Control Software hat mit dem gleichnamigen Programm eine einfache Remote-Lösung im Produktportfolio. Diese soll es selbst Laien ermöglichen, einen Rechner per Fernsteuerung zu übernehmen. Vor allem unerfahrene Nutzer würden von der Software profitieren, da die üblicherweise aufwendige Konfiguration von Ausgangs- und Zielcomputer entfalle, erläutert Florian Hohenauer, Sprecher des Unternehmens. "Bei bislang am Markt verfügbaren Applikationen müssen sich User mit IP-Adressen oder Firewall-Einstellungen herumschlagen. Die Anyplace-Lösung vereinfacht den Verbindungsaufbau erheblich."

Um auf einen fernen PC zugreifen zu können, reicht es, die Software auf den beiden involvierten Rechnern zu installieren. Der Anwender bekommt ein Nutzerkonto zugeteilt, dem alle beteiligten PCs zugeordnet werden können. Die Verbindung wird über einen Server des Unternehmens aufgebaut. Das Kontrollcenter ermittelt die IP-Adressen der beteiligten PCs automatisch und stellt die Verbindung zwischen den Computern her. Die Rechner sind über http mit dem Server verbunden, wodurch potenzielle Probleme mit IP-Adressen, Routern sowie Firewalls umgangen werden.

Auf Aktuelles beschränkt
Das Programm passt die Darstellung des verbundenen Rechners am eigenen Bildschirm der Geschwindigkeit der Webverbindung an. Die Kompression der Daten wird dabei so gewählt, dass ein verzögerungsfreies Arbeiten ermöglicht wird, heißt es in einer Unternehmensaussendung. Zudem werden nur tatsächlich aktualisierte Teile des Desktops gesendet, wodurch der Datentransfer beschleunigt wird. Per Drag-and-Drop lassen sich Text, Grafiken oder andere Daten von einem auf den anderen Rechner verschieben und kopieren.

Doppelt hält besser
Die Sicherheit der Verbindung wird mit einem doppelten Passwortschutz gewährleistet. Die übertragenen Daten zwischen den PCs werden zudem verschlüsselt übertragen. Bei Anyplace kommt dazu ein CHAP-Algorithmus für die Authentifizierung und ein RC4-Algorithmus mit 128 Bit für die Verschlüsselung zum Einsatz. Anyplace Control kann über die Homepage des Anbieters heruntergeladen werden. Die Laienversion mit vereinfachter Konfiguration durch den Verbindungsdienst kostet 36 Euro. Für IT-Administratoren ist die klassische Direktverbindungslösung zum Preis von 27 Euro erhältlich. (pte/red)