Relegation Erste Liga von

Das Märchen ist perfekt

Vienna schafft gegen Parndorf den Klassenerhalt, Blau Weiß Linz den Aufstieg

  • Bild 1 von 6 © Bild: GEPA/Ort

    Bei der Vienna und Blau-Weiß Linz kennt der Jubel keine Grenzen: Beide Teams spielen nächste Saison in der Erste Liga.

  • Bild 2 von 6 © Bild: GEPA/Ort

    Der Wiener Traditionsverein schaffte den Klassenerhalt gegen den Meister der Regionalliga-Ost, Parndorf. Im Bild: Jailson Alves Severiano (Parndorf) im Zweikampf mit Vienna-Spieler Raphael Rathfuss.

Das Märchen in Blau-Gelb ist seit Samstag perfekt: Vienna bleibt in der Ersten Liga. Im Winter war die Elf von Coach Tatar noch abgeschlagen auf dem letzten Platz gestanden, jetzt schaffte der Saisonneunte im Relegationsduell gegen Parndorf den Klassenerhalt. Der Wiener Traditionsklub setzte sich nach Hin- und Rückspiel mit einem überzeugenden Gesamtscore von 5:1 durch. Im zweiten Relegationsduell schaffte überraschend Blau Weiß Linz den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse.

Im Rückspiel in Parndorf brauchte die Elf von Coach Alfred Tatar aber erst einen Wachrüttler, um auf Touren zu kommen. Milosevic brachte den burgenländischen Meister der Regionalliga Ost in der 23. Minute in Führung. Beciri (56.) und Mair (59.) machten dann mit einem Doppelschlag kurz nach Wiederanpfiff aber alles klar. Danach brannte nichts mehr an, nach Schlusspfiff feierten die mitgereisten Vienna-Fans gemeinsam mit ihrem Team ausgelassen den Klassenerhalt. Parndorf hingegen bleibt der Aufstieg ins Fußball-Oberhaus erneut verwehrt.

Blau-Weiß schafft die Wende
Im zweiten Relegationsduell zeigte Regionalliga-West-Meister Wattens ordentlich Nerven. Die Tiroler waren mit einem 1:0-Vorsprung ins Heimspiel gegen Blau Weiß Linz, dem Meister in der Regionalliga West, gegangen. Steinkellner egalisierte den Treffer jedoch in der 58. Minute, das Spiel ging in die Verlängerung. Nach 120 Minuten stand es aber noch immer 0:1.

Im anschließenden Elfmeterschießen behielten schließlich die Oberösterreicher mit 4:3 die Oberhand, nachdem der Wattener Stürmer Hobel seinen Elfmeter direkt in die Hände des Linzer Goalies gelupft hatte. Am Ende kannte der Jubel bei Spielern und den rund 1.000 mitgereisten Anhängern aus Linz keine Grenzen. Die Linzer dürfen sich aber nicht nur über den Aufstieg in den Profi-Fußball, sondern auch auf besondere Duelle freuen: In der nächsten Saison stehen vier Ligaspiele gegen Bundesliga-Absteiger und Stadtrivalen LASK auf dem Programm.

Erste Liga - Relegation:

Parndorf - Vienna 1:2 (1:0)
Heidenbodenstadion, 4.000 Zuschauer, SR Drachta.

Hinspiel: 0:3 - Vienna mit Gesamtscore von 5:1 in der Ersten Liga

Torfolge:
1:0 Milosevic (23.)
1:1 Beciri (56.)
1:2 Mair (59.)

Parndorf: Böcskör - Aydogdu, Huber, Kummerer, Galee - Juroszek, Jusits, Milosevic, Lalic - Pittnauer (65./Schneider), Jailson

Vienna: Traby - Salvatore, Beciri, Dospel, Rathfuss (75./Fading) - Mair, Markovic, Strohmayer (46./Toth), Kienzl (43./Kröpfl) - Djokic, Hosiner

Gelbe Karten: Keine bzw. Dospel, Mair, Rathfuss

Wattens - BW Linz 0:1 n.V. 3:4 i.E. (0:1,0:0)
Wattens, Alpenstadion, 3.000 Zuschauer, SR Gangl.

Hinspiel 1:0 - Linz in der Ersten Liga

Tor:
0:1 (60.) Miksits

Wattens: Egger - Samwald (72./Gstrein), Steinlechner, Weissenbrunner, Höllwart - Siller, Hörtnagl (60./Holzknecht) - Perktold, Steinkellner, Zangerl (46./Stanic) - Hobel

Blau-Weiß Linz: Wimleitner - Koll, Knabel, Duvnjak, Rabl - Hamdemir, Wawra - Hartl, Nikolov, Arapovic (102./Karayün) - Miksits (79./Sulimani)

Gelbe Karten: Siller, Hobel, Perktold, Steinkellner bzw. Hartl, Koll