Rekordansturm auf die Wiesn bereits zur Halbzeit: 3,5 Millionen Oktoberfest-Besucher

Festleiterin erfreut: "Wiesn wie aus dem Bilderbuch" Größtes Volksfest der Welt heuer einen Tag länger

Schönes Wetter mit viel Sonnenschein hat auf dem diesjährigen Münchner Oktoberfest für einen Rekordansturm gesorgt. Rund 3,5 Millionen Gäste strömten nach Schätzungen der Festleitung bis zur Halbzeit auf das größte Volksfest der Welt. Festleiterin Gabriele Weishäupl sprach von einer "Wiesn wie aus dem Bilderbuch".

In diesem Jahr wird das 200-jährige Bestehen gefeiert. Deshalb gibt es zusätzlich die sogenannte historische Wiesn, die im Südteil des Festgeländes mit nostalgischen Fahrgeschäften, einem nach altem Rezept gebrauten Bier und Pferderennen an die Ursprünge des Festes erinnert.

Ein Tag mehr
Das größte Volksfest der Welt entstand aus der prunkvollen Hochzeit von Kronprinz Ludwig aus dem Geschlecht der Wittelsbacher und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen im Oktober 1810 - die Hochzeit endete damals mit einem Pferderennen. Wegen des Jubiläums dauert die Wiesn heuer ausnahmsweise auch nicht bis zum ersten Sonntag im Oktober, sondern bis zum Montag (4. Oktober) - und damit einen Tag länger als sonst.

Rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt werden an den 17 Festtagen auf der Wiesn erwartet. Kehrseite der Wiesn-Gaudi sind die vielen Betrunkenen, darunter auch viele Jugendliche, sowie die immer wieder passierenden Maßkrugschlägereien.

(apa/red)