Rekord-Waffe von

Zweifelhafter Erfolg
für Sturmgewehr AR-15

Rekord-Waffe - Zweifelhafter Erfolg
für Sturmgewehr AR-15
© Bild: APA/AFP/JIM WATSON

Massaker, Morde und Waffenwahn - Das Sturmgewehr AR-15 erlangte in den USA eine zweifelhafte Berühmtheit. Viele der schlimmsten Massaker in den letzten Jahren wurden mit dieser Waffe begangen. Ihr Vorteil liegt in der Bauweise

Viele der schlimmsten Massaker der vergangenen Jahre in den USA wurden mit Gewehren Typ AR-15 begangen, so auch das jüngste Schulmassaker in Florida bei dem 17 Menschen getötet wurden.

Wie wurde die AR-15 zur Lieblingswaffe der Amerikaner?

Der Start der AR-15 verlief eher unspektakulär. Die Waffe wurde in den 50er Jahren entwickelt, für die Bedürfnisse der modernen Kriegsführung. Die Anforderungen waren eindeutig: Viel Munition und hohe Schussfolge zählten mehr als Präzision und Reichweite. Aus der AR-15 wurde dann das damalige Standardgewehr der US-Truppen im Vietnamkrieg, die M16, entwickelt. In den zivilen Bereich kam die Waffe erst viel später, wie der „Spiegel Online“ berichtet.

© AFP or licensors

Die Amerikaner waren von Anfang an fasziniert von dem Gewehr Typ AR-15, gerade wegen der direkten Abstammung vom Militärgewehr M16. Anders als bei der militärischen Version ist mit dieser Waffe technisch gesehen kein Dauerfeuer möglich. Geübte Schützen können dennoch sehr viele Schüsse in sehr kurzer Zeit abgeben.

Der entscheidende Vorteil

Ein entscheidender, perfider Vorteil der Waffe ist ihr geringes Gewicht. Das lässt sie auch für jüngere und weniger kräftige Täter attraktiv werden. Ihre Schüsse werden als sehr laut beschrieben, wie die deutsche „Welt“ berichtet.

Waffenläden werden gestürmt

Interessantes Detail: Diese Gewehre sind in der Diskussion über eine Verschärfung des Waffenrechts besonders umstritten. Sie waren einige Jahre verboten, sind aber seit 2004 wieder frei erhältlich. Darum werden nach jedem Massaker werden die Waffenläden in den USA gestürmt – aus Angst, die Regierung könnte den Verkauf reglementieren.

„Das Gewehr Typ AR-15 wird für Attentäter die Waffe der Wahl“, schrieb die „Washington Post“. Bei den Amokläufen mit mehr als drei Schussopfern seien in den vergangenen zehn Jahren in 14 Fällen solche Waffen verwendet worden.

Im Video: 17 Tote nach Schüssen in US-Schule