Fakten von

Rekord-Herbst 2015

20 Grad im November - ist das normal? Wann es zuletzt im Herbst so warm war.

Boot am See unter herbstlich gefärbtem Baum © Bild: Corbis

Auf den Sommer der Superlative folgte ein Rekord-Herbst. Gut. Dass im Herbst mal die 15-Grad-Grenze überschritten wird, ist jetzt nicht so außergewöhnlich. Und dennoch hat der diesjährige Herbst - ganz zu schweigen von seiner wunderbaren Farbenpracht - einige Besonderheiten.

THEMEN:

Begonnen hat der Herbst 2015 nass und kühl. Kaum haben wir zu hoffen gewagt, dass uns heuer noch einmal ordentlich die Sonne entgegen blinzelt. In der zweiten Oktoberhälfte hat sich dann das Blatt gewendet. Allerdings nur im übertragenen Sinn. Denn während sich die Sonne nun wieder von ihrer schönsten Seite zeigt, haben uns die herbstlichen Bäume ein regelrechtes Fest der Farben beschert.

"Ungewöhnlich ist, dass diese stabile Wetterlage mit rund drei Wochen sehr lange hält. Noch ungewöhnlicher ist, dass es selbst in den typischen Nebelregionen sonnig ist. Denn die Luft ist extrem trocken", erläuterte Podesser von der ZAMG. "Von Altweibersommer war bis 23. Oktober keine Spur, ab 24. Oktober leitete dann das Hoch 'Quinta' eine Phase mit hohem Luftdruck über Mitteleuropa ein, die mit ganz kurzen Unterbrechungen bis jetzt hält." Aktuell sorgt Hoch "Ulrike" für stabiles Wetter.

Deutlich mehr Sonnenstunden als üblich

In einigen Regionen Österreichs bringt dieser November bereits im ersten Monatsdrittel so viele Sonnenstunden wie durchschnittlich im gesamten Monat. So erreichen zum Beispiel bereits diese Woche Wien, Retz, Langenlebarn (beide Niederösterreich) und Aigen im Ennstal (Steiermark) so viele Sonnenstunden wie im langjährigen Mittel im gesamten November.

"Der Grund für die wenigen Nebeltage ist die ungewöhnlich trockene Luft. In den letzten Tagen strömte subtropische Luft nach Mitteleuropa", erklärt Podesser. "Sie wurde zeitweise über den derzeit sehr warmen osteuropäischen Kontinent herumgeführt, bevor sie Österreich erreichte, und trocknet am Weg über das Festland ab."

Wann war es zuletzt im Herbst so warm?

Einen so schönen, warmen und sonnigen Herbst gab es nach Angaben der ZAMG zuletzt 1978. Dabei sind stabiles Herbstwetter und ein relativ später nachhaltiger Wintereinbruch in den vergangenen Jahren immer wieder vorgekommen. So registrierte die ZAMG am 19. Dezember 2014 in Reichenau an der Rax (Niederösterreich) noch 18,4 Grad. Erst zwischen Weihnachten und Neujahr zog von Westen her der Winter ins Land und brachte Schnee bis in tiefe Lagen.

Kommentare