Reisetipp von

Warum Sie nach Singapur reisen sollten

Asiatischer Stadtstaat wartet mit vielen touristischen Sensationen auf

Singapur © Bild: Thinkstock/iStock

Singapur ist weit mehr als eine bloße Umsteigestation auf dem Weg nach Bali oder Australien. Der Stadtsstaat, der 2015 seinen 50. Jahrestag der Unabhängigkeit feiert, wartet mit einigen touristischen Sensationen auf. Absolutes Highlight ist und bleibt das vor vier Jahren eröffnete "Marina Bay Sands" (MBS) mit seinem Dachgarten in 191 Metern über der City.

"Singapur ist wirklich spannend", meint der Österreicher Kurt Macher, der als Resident Manager im 5-Sterne-Hotel Pan Pacific Marina Bay tätig ist. Die Lebensqualität sei hier höher als in den meisten anderen asiatischen Staaten. Das gelte auch in Sachen Sicherheit.

Mancher schätzt an Singapur vor allem die hohe Qualität in der Hotellerie und Gastwirtschaft. "Man kann hier bedenkenlos in den Straßenküchen essen, denn strenge Gesetze sorgen für die Hygiene. Zudem kann man das Leitungswasser trinken, was in den anderen tropischen Ländern nicht ratsam ist", so der Manager gegenüber pressetext.

Singapur
© Wolfgang Weitlaner Auf den drei 191 Meter hohen Türmen des "Marina Bay Sands" befindet sich der Dachgarten mit Bar, Hotelpool und Restaurant. Seit seiner Eröffnung gehört das MBS zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Singapur.

Singapore Airlines fördern Homebase

Dass immer mehr Gäste in den Stadtstaat an der Südspitze der malayischen Halbinsel besuchen, liegt auch an der Werbetrommel von Singapore Airlines , die Kunden mit der Aktion "Singapore-Stopover-Holidays" speziell günstige Angebote für einen Zwischenaufenthalt bieten. Die Airline - übrigens Erstkunde des Airbus A380 - gehört seit Jahren zu den weltweit besten Fluglinien. Auch der Heimatflughafen Changi Airport gilt als der beste weltweit.

Wie stolz man in Singapur auf die eigene Airline ist, zeigt sich etwa bei der großen Zahl von Bewerbungen für Flugbegleiterinnen. Davon weiß auch Foo Juat Fang, die als Ausbildnerin und Cabin-Crew-Trainingsmanagerin bei Singapore Airlines tätig ist, zu berichten: "Die Ausbildung zu einem 'Singapore Girl' - wie die Stewardessen hier respektvoll genannt werden - ist erstrebenswert, denn dieser Job genießt hohe Reputation und repräsentiert das weltweit erfolgreich agierende Unternehmen."

Singapur
© Wolfgang Weitlaner Entlang des Singapur-River ist eine moderne Skyline aus dem Boden gewachsen.

Affinität zum Shoppen und Essen

"Zwei Dinge lieben die Singapurer über alles: Das ist das Essen und das Shoppen", meint Reiseleiter Toon Teng gegenüber pressetext. Man begrüßt einander mit der Frage "heute schon gegessen?". Die Mischung verschiedener Nationalitäten wie Chinesen, Inder, Malayen, Indonesier und Europäer haben sich auf die Küche niedergeschlagen, erklärt Teng. "Sehr beliebt sind die Hawker Centers, in denen man gute Küche zu niedrigen Preisen genießen kann."

"Aber auch die Restaurants der großen Hotels bieten hervorragende Küche", bestätigt Macher. "Da sehr viel Singapurer Hochzeiten oder runde Geburtstage in Hotels begehen, legt man in der Hotellerie sehr großen Wert auf erstklassige Küchenchefs." Die Einheimischen sind sehr strenge Kritiker, da das Angebot im Stadtstaat sehr groß ist.

Singapur
© Wolfgang Weitlaner Der Park "Garden by the Bay" gehört ebenso wie das MBS zu den Top-Sehenswürdigkeiten Singapurs. Besonders beeindruckend ist die Gangway über der Gartenanlage.

Hightech-Garten für Besucher

Stolz ist man in Singapur auch auf technische Innovationen. "Die Singapurer sind einfach technikaffin", erklärt Teng. Das zeige sich nicht nur in Sachen Heimelektronik, sondern auch bei den Attraktionen: "Das MBS - ein 570.000 Quadratmeter großer Hotel- und Veranstaltungskomplex mit einem 340 Meter langen Dachgarten im 55. Stockwerk der drei Türme - ist eine architektonische Meisterleistung und seit seiner Eröffnung der Publikumsmagnet schlechthin."

"Am Fuße des MBS gibt es mit den'Garden by the Bay' gleich das nächste Highlight", so der Kenner. Auf dem künstlich aufgeschütteten Land wurde ein 201 Hektar großer Park geschaffen. Zu den Sensationen gehören hier zwei Glashausbiotope mit unterschiedlichen Klimazonen. Mit 1,28 Hektar Innenfläche ist der "Flower Dome" als größtes Glasgewächshaus der Welt ins Guinness-Buch der Weltrekorde 2015 eingetragen.

Sentosa-Island: Familienspaß ohne Ende

Auch auf der Sentosa-Island, dem Freizeitpark der Singapurer, punktet man mit Entertainment. Hauptattraktionen sind neben dem Butterfly-Park, dem Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds auch die Underwater-World mit einem der größten Aquarienbecken der Welt mit einem Fassungsvermögen von 18 Mio Litern.

"Singapur ist stolz auf die koloniale Geschichte, aber auch darauf, dass es in den vergangenen 50 Jahren von einer kleinen Hafenstadt zu einem hochentwickelten Wirtschaftsstandort mit hoher Lebensqualität für seine 5,5 Mio. Einwohner geworden ist", meint Teng. 2015 werden anläßlich der 50-Jahr-Feiern zur Unabhängigkeit zahlreiche Events stattfinden - darunter auch eine internationale Briefmarkenausstellung http://singapore2015.com .

Vom Reiseführerverlag Lonely Planet wurde Singapur als die Top-Destination 2015 auserkoren. Die Gründe dafür sind die Vielzahl an außergewöhnlichen Attraktionen, gepaart mit der reichen Geschichte, den Naturparks und seiner großartigen Küche.

Kommentare