Luftfahrt von

Wann aus der Flugverspätung
bares Geld wird

EU berät über neue Passagierrechte. PLUS: Wie viel Geld gibt es beim Flugausfall?

Frau am Flughafen © Bild: Thinkstock

Verspätet, überbucht, annulliert: Wer bei einer Flugreise rechtzeitig am Gate ist, ist noch lange nicht rechtzeitig am Ziel. Die EU berät derzeit über neue Passagierrechte. Zahlungen für Verspätungen sind dabei besonders umstritten.

1. Wie groß ist das Problem?

Auf Eurocontrol-Daten gestützt lässt sich schätzen: Mehrere zehntausend Flüge in Europa haben im Jahr eine Verspätung von über zwei Stunden. Zwischen 2007 und 2012 waren es demnach im Schnitt rund ein Prozent der Flüge - Ausnahme war 2010, als vor allem der Vulkanausbruch auf Island die Zahlen in die Höhe schießen ließ. Kürzere Verspätungen sind nicht erfasst - die registrierten können auch viel länger als zwei Stunden sein. Otmar Lell vom Bundesverband der deutschen Verbraucherzentralen sagt: "Die Verspätungen sind ein Massenphänomen."

2. Wie viele Flüge werden ganz gestrichen?

Geschätzt jeder zweihundertste Flug wurde komplett gestrichen, vermeldet Eurocontrol für die Jahre 2006 und 2009. Allerdings ist die Datensammlung hier noch fehleranfälliger als bei den Verspätungen.