Reisebüro zahlte Rückflüge nicht: Hunderte französische Touristen sitzen in Türkei fest

Istanbul: Reisende wollten Schalter blockieren

Weil für sie keine Flugzeuge bereitstehen, sitzen hunderte mehrheitlich französische Urlauber in der Türkei fest. Wie das französische Konsulats meldete, konnten in Istanbul und Izmir über 450 Reisende nicht wie vorgesehen abfliegen. Am Istanbuler Flughafen musste sogar die Polizei eingreifen, weil etliche genervte Franzosen die Flugschalter blockierten wollten.

Der Direktor der Reise-Agentur Elegance, bei der die Urlauber gebucht hatten, machte ein "Missverständnis" mit der Fluggesellschaft Atlas Jet für die Probleme verantwortlich. Die Airline widersprach: Nach ihren Angaben hatte Elegance seine Zahlungen eingestellt. Darum habe die Airline ihre Flüge im Auftrag der Reiseagentur bereits am 18. August unterbrochen. Die zivilen Luftfahrtbehörden der Türkei und Frankreich seien darüber informiert worden. (apa)