Red Bulls Salute mit Europas Top-Clubs:
Meister präsentiert viele neue Gesichter

Diesjährige Ausgabe steigt ohne NHL-Beteiligung Fünf europäische Clubs geben Bullen heuer die Ehre

Red Bulls Salute mit Europas Top-Clubs:
Meister präsentiert viele neue Gesichter © Bild: APA/Krug

Im Vorjahr beehrten die Los Angeles Kings aus der NHL das "Red Bulls Salute", das große Vorbereitungsturnier des österreichischen Eishockey-Meisters Red Bull Salzburg. Von heute bis Sonntag steigt in der Salzburger Eisarena die Ausgabe 2008 ohne NHL-Beteiligung, aber mit europäischen Top-Clubs ebenfalls bestens besetzt.

Die Mannschaft von Pierre Page trifft in Gruppe B auf SKA St. Petersburg aus dem Land des Weltmeisters Russland und Sparta Prag, in Gruppe A spielen die Meister aus der Schweiz (ZSC Lions Zürich) und der Slowakei (Slovan Bratislava) sowie der deutsche Vizemeister Kölner Haie.

"Wir wollen nicht nur gegen die besten europäischen Mannschaften spielen, sondern wollen selbst auch eine der besten europäischen Mannschaften werden. Dieses Turnier bietet uns die beste Gelegenheit dazu, denn auf der Teilnehmerliste stehen durchwegs starke und attraktive Gegner, an denen wir uns messen und weiter entwickeln können", erklärte Page.

Salzburg, das den Titel-Hattrick anstrebt, präsentiert sich seinen Fans mit vielen neuen Gesichtern. 14 Spieler wurden abgegeben, darunter Österreichs Rekord-Teamspieler Martin Ulrich, Torhüter Reinhard Divis und Robert Lukas. Vor allem die Verteidigung wurde umgebaut, für einige Spieler aus Nordamerika ist das Turnier auch eine Qualifikation, da sie nur mittels befristetem "Try out"-Vertrag in Salzburg sind und unter besonderer Beobachtung stehen werden.

(apa/red)