Red Bull Stratos von

Was wirklich geschah

Bange Momente abseits der Live-Übertragung: Sprung stand kurz vor dem Abbruch

Red Bull Stratos, Sprung Felix Baumgartner © Bild: APA/Red Bull Stratos

Eine RTL-Dokumentation deckt auf, was den TV-Zusehern der Live-Übertragung verborgen blieb. In bangen Momenten vor Felix Baumgartners Rekordsprung aus der Stratossphäre wurde das Signal unterbrochen. Man wusste nicht, wie sich die Situation entwickeln würde. Denn die Lage war ernst. Der Funkverkehr zwischen Baumgartner und seinem Mentor Joe Kittinger war deshalb ausgeblendet worden. Was war geschehen?

THEMEN:

Der Österreicher schwebt in über 39 Kilometer Höhe in der Kapsel seines Ballons und macht sich für seinen Sprung bereit. Er bemerkt, dass sein Visier von innen beschlägt. Ein Zeichen, dass etwas mit der Heizung des Druckanzuges nicht stimmt.

Mit dem von Kittinger gesprochenen Code "Phil checkt deinen Monitor" weiß das gesamte Team, dass es einen Notfall gibt. Die Crew kappt das Funksignal nach außen, die Millionen Zuseher können nicht mithören, was sich in den nächsten Augenblicken abspielt.