Red Bull Salzburg von

"Konzentriert und hart trainieren"

Die "Bullen" starten mit einem reduzierte Kader in die Frühjahrs-Vorbereitung

Valon Berisha unterzieht sich zum Auftakt einem medizinischen Test © Bild: GEPA pictures/Roittner

Fußball-Meister Salzburg hat am Mittwoch als letzter Bundesligist die Vorbereitung auf die Frühjahresmeisterschaft aufgenommen. Das Trainingszentrum in Thalgau ist für insgesamt drei Tage Schauplatz der ersten Trainingseinheiten des Tabellenzweiten. Bis auf Torhüter Eddie Gustafsson, der nach dem Entfernen einer Schraube aus seinem Schienbein noch leicht angeschlagen ist, und dem in der Vorbereitung auf den Afrika-Cup beim ghanaischen Nationalteam weilenden Isaac Vorsah waren alle Spieler in Thalgau dabei.

Dabei wird beim Doublesieger im Hinblick auf einen effizienteren Trainingsbetrieb weiter eine Kaderreduktion angestrebt. "Ab jetzt stehen uns fünf Wochen zur Verfügung, die wir intensiv nutzen werden, um physisch in eine Topverfassung zu kommen. Außerdem gilt es, weiter an unserer Spielidee zu arbeiten und mit dem schlankeren Kader konzentriert und hart zu trainieren", kündigte Trainer Roger Schmidt an.

Treffen wird es vorerst jüngere Akteure, die es im Herbst nur zu Kurzeinsätzen gebracht haben. Wie Salzburg in einer Aussendung bekannt gab, wird Stefan Savic (19) künftig permanent beim Regionalliga-Team FC Liefering trainieren. Das seit Jahresbeginn bei den "Bullen" weilende norwegische Talent Zymer Bytyqi (16) wird nur teilweise Einheiten bei den Profis absolvieren, ansonsten aber bei der U18 zum Einsatz kommen.

Der erst im August verpflichtete Nigerianer Bright Edomwonyi (18) und sein Landsmann Yusuf Otubanyo (20) sollen hingegen verliehen werden. Der Vertrag mit Stürmer Stefan Maierhofer wurde bekanntlich bereits Montag aufgelöst. Der "Lange" ist bereits beim 1. FC Köln untergekommen. Den ersten Test bestreitet der Titelverteidiger am 19. Jänner in Liefering gegen Unterhaching.

Kommentare