Recycling von

Kaiser vs. Gummiente

Palfrader erfährt in neuem Mist-Werbespot schmerzhaft, wie Mülltrennung funktioniert

Im neuen Werbespot für Recycling erfährt Robert Palfrader alias "Der Kaiser" schmerzhaft, wie man eine Gummiente richtig entsorgt. Sein Badezubehör gehört nun einmal nicht in den Plastik-Behälter. "Rein gehört, was drauf steht" – Unter diesem Motto steht die neue Werbekampagne der ARA (Altstoff Recycling Austria), die jetzt im ORF zu sehen ist.

In seiner kaiserlichen Rolle teilt Palfrader für gewöhnlich gerne aus. Dass er auch einstecken kann, beweist er in dem neuen Spot: Missglückte Versuche, seinen Müll zu trennen, führen zu umwerfenden Erfahrungen: Die Plastikflasche geht noch rein - die falsch getrennte Ente fliegt ihm jedoch wieder entgegen.

Auch hinter den Kameras agiert Österreichs erste Garde. Produziert wurden die Spots von David Schalko und seiner Firma Superfilm. Für die Regie verantwortlich ist mit Christopher Schier ebenfalls ein alter Weggefährte Palfraders. Nicht nur als das Gesicht der Kampagne, auch persönlich ist sich Robert Palfrader seiner Verantwortung bewusst: "Als Familienvater gehe ich gerne mit gutem Beispiel voran."

Denn Verpackungsrecycling bedeutet 615.000 Tonnen weniger Ausstoß an CO2 pro Jahr, wie die ARA mitteilt. Einen ganz einfachen Tipp fürs richtige Mülltrennen hat der Kabarettist: "Lesen hilft."

Kommentare

Extrem arrogant und blöd, dieser Werbespott Wieso gehört die Ente nicht rein, ist doch Plastik?

Anstatt den Mülltrenner konkret Gründe zu nennen, ihm die Sache zu erklären
wird es ihm einfach an den Kopf geworfen.

Ist das eine Art mit Menschen umzugehen?

Seite 1 von 1