Rechenspiele der Gruppen-Phase zu Ende:
Willkommen in der K.O.-Runde der EURO 08

Erstmals Wiederholung von Gruppen-Paarung möglich Modi nach regulärer Spielzeit bleiben unverändert

Rechenspiele der Gruppen-Phase zu Ende:
Willkommen in der K.O.-Runde der EURO 08 © Bild: APA/Adidas

Mit dem Beginn der Viertelfinalspiele zwischen Vize-Europameister Portugal und Deutschland in Basel gehören die Rechenspiele der Gruppen-Phase der Vergangenheit an. Ab dann wird in jedem Spiel der 13. Fußball-EM ein Sieger ermittelt.

Erstmals können in einem EM-Turnier im Halbfinale Mannschaften aufeinandertreffen die schon in der Gruppen-Phase gegeneinander gespielt haben. Dies liegt an der Gruppen-Einteilung der EM-Organisatoren. Die Länder der Gruppen A und B treffen in Viertel- und Halbfinale aufeinander, ebenso die Mannschaften aus den Gruppen C und D.

Deutschland kann zum Beispiel frühestens im Finale auf den regierenden Weltmeister Italien sowie die Co-Favoriten Niederlande oder Spanien treffen. Im Halbfinale wäre hingegen ein erneutes Duell von Ballack und Co. mit Kroatien, dem Sieger der Österreich-Gruppe, möglich.

Modi nach regulärer Spielzeit unverändert
Steht eine Partie nach 90 Minuten unentschieden folgt eine Verlängerung von 2 x 15 Minuten. Die Extrazeit wird in jedem Fall bis zum Ende gespielt. Golden Goal und Silver Goal, die einen sofortigen Abpfiff bzw. ein Ende nach der ersten Verlängerung zur Folge hatten, sind von der UEFA wieder abgeschafft worden.

Ein mögliches Elfmeterschießen nach 120 Minuten wird nach den üblichen Regularien durchgeführt. Fünf Schützen treten pro Mannschaft an. Steht es auch dann noch unentschieden, muss jeweils ein weiterer Spieler pro Team zum ominösen Punkt schreiten, bis eine Entscheidung gefallen ist. (apa/red)