Real Madrid von

Iker Casillas sitzt wieder

Spaniens National-Goalie auch unter Carlo Ancelotti nur ein Fall für die Ersatzbank

Iker Casillas, Real Madrid © Bild: Getty/Doyle

Iker Casillas soll trotz seiner jüngsten Verbannung auf die Ersatzbank bei Real Madrid die Nummer eins in der spanischen Nationalmannschaft bleiben. "Wir sind glücklich mit allen drei Torhütern. Es ist keine große Sache, wenn sie ein, zwei, drei oder sogar zehn Spiele nicht spielen", sagte Teamchef Vicente del Bosque dem spanischen Radiosender Cope. Auf Casillas' Status im Team des Welt- und Europameisters habe dessen Rolle bei Real keinen Einfluss.

Del Bosque will den Kader für das WM-Qualifikationsspiel am 6. September gegen Finnland am 30. August bekannt geben. Reals neuer Trainer Carlo Ancelotti hatte Casillas beim ersten Saisonspiel gegen Betis Sevilla (2:1) am Sonntag auf die Ersatzbank verbannt und Diego Lopez wie sein Vorgänger Jose Mourinho den Vorzug gegeben. Casillas hatte gehofft, nach dem Abgang von Mourinho seinen Stammplatz zurückzubekommen.

Die Situation der langjährigen Nummer eins der Madrilenen öffnet Spekulationen in Spaniens Presse damit weiter Tür und Tor. Erst am Mittwoch machte das angebliche Interesse des FC Barcelona an der Verpflichtung von Casillas die Runde. Die sportliche Leitung der Katalanen habe darüber beraten, ob der Langzeit-Madrilene ein potenzieller Nachfolger von Victor Valdes sei. Barcelonas Keeper will den regierenden Meister bekanntlich im Sommer 2014 verlassen.

Iker Casillas auf der Ersatzbank
© imago/Alterphotos Iker Casillas sitzt beim 2:1 gegen Betis Sevillas nur auf der Bank

Kommentare