Rauchen wird wieder teurer: Zigaretten
kosten ab 2. April um zehn Cent mehr!

Preisansteig betrifft 39 Zigarettensorten der AT

Zigaretten werden ab Montag, 2. April, teurer. Die Austria Tabak (AT) erhöht die Preise für 39 Zigarettensorten, Grund dafür sei die mit Jänner erhöhte Tabaksteuer, teilte der heimische Marktführer am Freitag mit. Das "Memphis"-Sortiment, die stärkste Markenfamilie bei AT, werde dabei um 10 Cent je Packung teurer.

Die Sorten "Memphis Classic" und "Memphis Blue" kosten ab 2. April 3,60 Euro statt bisher 3,50 Euro, hieß es in der Mitteilung. Die Markenfamilie "Smart", die drittgrößte Austria Tabak-Marke, ist von den Preiserhöhungen nicht betroffen und kostet unverändert 3,25 Euro. Bei der Erhöhung der Tabaksteuer per 1. Jänner 2007 sei der fixe Tabaksteuersatz von 24,34 Euro pro 1.000 Stück Zigaretten auf 26,69 Euro erhöht worden, so die Austria Tabak.

Der zur britischen Gallaher-Gruppe gehörende heimische Marktführer ist derzeit mit 63 Zigarettensorten am Markt, insgesamt sind in Österreich 235 Zigarettensorten erhältlich. Zuletzt hatte die Austria Tabak die Zigarettenpreise Anfang August 2006 erhöht.

(APA/red)