gar nicht en vogue von

Rattenbefall bei der Vogue

Anna Wintour so engeekelt, dass sie nicht mehr zur Arbeit geht

Anna Wintour © Bild: 2014 Getty Images/llio M. Puglia

Modefans stoßen spitze Schreie aus, wenn sie das hören: Ausgerechnet in den "heiligen Räumen" der amerikanischen Vogue gibt es einen Rattenbefall! Chefredakteurin Anna Wintour ist fertig mit den Nerven.

Erst Mitte November ist der komplette Condé-Nast-Verlag inklusive der Mitarbeiter der "Modebibel" vom Times Square in den 25. und 26. Stock des Freedom Tower gezogen, also ins neue World Trade Center. Die neuen Redaktionsräume sollten demnach funkelnigelnagelneu sein. Denkste: Wintours Mitarbeiter fanden laut dem Online-Poral "Gawker" Rattenkot auf ihren Schreibtischen.

Sogar die sündhaft teuren Haute Couture-Kleider bzw. Schuhe sollen von den Tierchen angeknabbert worden sein. Die Schädlinge sind beim Versetzen der Wände durch die Belüftungsanlage in die "Vogue"-Räumlichkeiten gelangt, wie man bereits feststellen konnte.

Strafe für Kimye-Cover?

In der Modeszene munkelt man aber, der Ekel-Befall wäre Anna Wintours Retourkutsche vom Schicksal. Und zwar dafür, dass sie Kim Kardashian und Kanye West auf dem April-Cover zeigte, die für viele gar nicht "en vogue", sondern eher niveaulos sind. Und dann sagte die Chefredakteurin auch noch aus, sie habe die Auswahl bloß wegen der Auflage getroffen. Das zeugt auch nicht gerade von Stil ...

Bis das Rattenproblem gelöst ist weigert sich Anna Wintour jedenfalls, die neuen Räume der Vogue zu betreten, berichtet die Daily Mail. Wir hätten ja Mitleid mit ihr, wenn der Vorfall gleichzeitig nicht so witzig wäre ...

Anna Wintour
© 2014 Getty Images/llio M. Puglia

Kommentare

strizzi1949

Es stört die zweibeinigen Ratten, dass nun auch vierbeinige Ratten dort sind! Dabei könnten die doch ungestört nebeneinander existieren, dort! ;-))

Oberon

Was soll ich sagen, schließlich trifft's einmal keinen Armen! :-)

Seite 1 von 1