Rassistischer Überfall in Potsdam: Mann schwebt nach Attacke in Lebensgefahr

Afrikaner auf Straße brutal zusammengeschlagen Staatsanwaltschaft ermittelten wegen Mordversuchs

Ein 37-jähriger Deutscher afrikanischer Herkunft ist bei einem rassistisch motivierten Überfall in Potsdam lebensgefährlich verletzt worden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermittelten wegen Mordversuchs mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Die Tat wurde den Angaben zufolge am frühen Ostermontag gegen 4.00 Uhr im Zentrum der brandenburgischen Landeshauptstadt begangen.

Das Opfer sei von zwei Männern auf offener Straße überfallen und derart brutal zusammengeschlagen worden, dass es weiterhin in Lebensgefahr schwebe.

(apa)