Rasenturnier in Newport: Melzer nach gutem Beginn an Philippoussis gescheitert

6:7,6:2,6: Dreisatz-Niederlage im ATP-Halbfinale

Der Niederösterreicher Jürgen Melzer ist am Samstag im Halbfinale des Tennis-Rasen-Turniers in Newport gegen den ehemaligen Wimbledon-Finalisten Mark Philippoussis ausgeschieden. Der australische Wildcard-Spieler setzte sich nach Satzrückstand noch recht sicher 6:7 (2),6:2,6:0 durch und trifft im Finale am Sonntag auf den Sieger der Partie des topgesetzten Briten Andy Murray gegen den als Nummer acht eingestuften US-Amerikaner Justin Gimelstob.

Melzer hatte im ersten Satz leichte Vorteile im Service und entschied das Tiebreak sicher für sich, nachdem es auf beiden Seiten keine einzige Breakchance gegeben hatte. In Durchgang zwei erarbeitete sich Philippoussis aber gleich deren sieben, nützte davon zwei und agierte bei eigenem Service äußerst effektiv. Im dritten Satz hielten den "Aussie" auch drei Doppelfehler nicht mehr auf, denn Melzer hatte speziell als Rückschläger nichts zu bestellen.

Im Head-to-Head stellte Philippoussis auf 2:0, schon 2000 in Wimbledon hatte er Melzer besiegt. Dieser war nach seinem dritten ATP-Einzel-Semifinale 2006 nach Houston und München am Samstag auch noch im Doppel-Halbfinale engagiert. Gemeinsam mit dem US-Amerikaner Robert Kendrick traf er auf die Australier Ashley Fisher/Nathan Healey.(apa)