Fussball von

Rapid gegen Austria: Derby endet mit Remis

Erster Austria-Treffer schon nach 17 Sekunden - Schwab gleicht letztlich auf 2:2 aus

Austria spielt gegen Rapid. © Bild: GEPA pictures/ Philipp Brem

Das 310. Wiener Derby hat keinem der beiden Wiener Großclubs die echte Erlösung gebracht. Austria und Rapid boten beim 2:2 (1:1) in Favoriten ein attraktives Derby, konnten in der Tabelle aber nur wenig Boden gutmachen. Violett lag dank einem Blitztor Gorgons nach 17 Sekunden und Damaris Elfer (63.) zweimal in Führung, musste aber durch Beric (35.) und Schwab (85.) jeweils den Ausgleich hinnehmen.

Die Austria ist als einziges Team der Bundesliga nach sechs Runden noch sieglos, Rapid wartet seit vier Ligapartien auf einen vollen Erfolg. Die Hütteldorfer konnten nach drei Derbysiegen en suite diesmal nicht gewinnen, man ist aber bereits seit sechs Spielen gegen die Austria ungeschlagen. Die Austria machte in der Tabelle einen Schritt von Platz neun auf acht, Rapid, das am Donnerstag im Europa-League-Play-off ein 1:2 gegen Helsinki gutmachen muss, stieg von Platz sieben auf fünf auf.

Drittschnellstes Tor der Bundesliga

Fast historisch war die schnelle Führung der Gastgeber, Gorgons Treffer war der drittschnellste der Bundesligageschichte. Den Rekord hält Patrick Jezek (Salzburg) mit 10 Sekunden beim 4:1-Heimsieg gegen Altach am 11. Juli 2007.