Rapid vor Aufstieg in dritte UI-Cup-Runde: Hütteldorfer mit 3:1-Sieg gegen Preßburg

Zwei Treffer von Hoffmann, Gäste-Treffer in 88. min. Bratislava- Fans wegen Ausschreitungen verhaftet

Rapid vor Aufstieg in dritte UI-Cup-Runde: Hütteldorfer mit 3:1-Sieg gegen Preßburg

Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid hat gute Chancen auf den Aufstieg in die dritte UI-Cup-Runde. Die Hütteldorfer feierten vor 12.600 Fans im Hanappi-Stadion einen verdienten 3:1-(2:0)-Heimsieg über Slovan Preßburg. Das Rückspiel findet am kommenden Samstag in der slowakischen Hauptstadt statt.

Steffen Hofmann traf in der 31. Minute nach einer Boskovic-Flanke volley zum 1:0, noch vor der Pause erhöhte Mario Bazina nach Heikkinen-Idealpass auf 2:0 (38.). Kurz nach dem Wechsel krönte Hofmann (53.) seine Leistung mit einem perfekten Schuss vom Sechzehner, der via Innenstange im Netz landete, womit die Vorentscheidung gefallen war.

Danach schalteten die Rapidler zurück, wodurch auch die Gäste zu einigen Chancen kamen. So rettete etwa in Minute 60 nach einem Schuss von Slovak die Stange für den geschlagenen Rapid-Torhüter Helge Payer. Slovak war es auch, der in der 88. Minute nach einem Corner per Kopf für den späten Ehrentreffer sorgte, mit dem die Gäste ihre Aufstiegschance wahrten.

Unschöne Szenen abseits des Sports
Für unschöne Szenen im und vor dem Stadion sorgten gewaltbereite Anhänger unter den rund 2.000 mitgereisten Slovan-Fans. Bereits vor dem Match hatten slowakische Hooligans in Hütteldorf gewütet, im Stadion musste die Polizei dann in der 23. Minute den Sektor der Gäste-Fans stürmen, weil diese versucht hatten, den Absperrzaun zur Nordtribüne niederzureißen.

In der zweiten Hälfte ging die Exekutive dann im Finish mit einem Wasserschlauch gegen slowakische Anhänger vor. Kurt Bendit, Einsatzleiter der Polizei, gab bekannt, dass einige Slovan-Hooligans festgenommen wurden.

(apa/red)