Rallye-WM von

Sieg für Sebastien Ogier

Franzose gewinnt Griechenland-Rallye vor Weltmeister Loeb, der in Gesamtwertung führt

Rallye-WM - Sieg für Sebastien Ogier © Bild: Reuters

Auf den harten Schotterpisten von Griechenland hat der Franzose Sebastien Ogier den siebenten Lauf zur Rallye-WM gewonnen und damit seinen dritten Saisonsieg gefeiert.

Nach 18 Prüfungen beim WM-Klassiker lag der 27-Jährige im Citroen DS3 am Sonntag 10,5 Sekunden vor seinem Landsmann und Citroen-Partner Sebastien Loeb. Damit hat Citroen den Rekord von sechs Siegen in Serie aus den Jahren 2005 und 2009 egalisiert.

Mit einem Rückstand von 13,4 Sekunden komplettierte der finnische Ford-Werkspilot Mikko Hirvonen das Podium in Loutraki. Die österreichische Beifahrerin Ilka Minor kam mit dem Norweger Henning Solberg auf Rang fünf.

In der WM-Gesamtwertung baute Siebenfach-Weltmeister Loeb mit 146 Punkten seine Führung auf Hirvonen aus. 17 Zähler hat der Rekordsieger nun Vorsprung. In der Hersteller-Wertung setzte sich Titelverteidiger Citroen mit exakt 250 Punkten um 55 Zähler von Ford ab.