Rätselraten um Tod eines Klagenfurters: In Decke gehüllt auf Parkplatz der A2 entdeckt

Mann soll mit Partner Firma in Graz betrieben haben

Rätselraten herrscht in Kärnten um den Tod eines Klagenfurters, dessen Leichnam am Freitag auf einer Wiese neben einem Parkplatz der Südautobahn auf dem Packsattel gefunden wurde. Der Mann war in eine Decke gehüllt und lag in Bauchlage auf dem Boden. Sein Pkw war auf dem Parkplatz beim so genannten Sonnenturm - einem Aussichtsturm - versperrt abgestellt.

Laut Polizei wurde der Tote von Besuchern des "Sonnenturms" entdeckt. Der Notarzt konnte nicht mehr helfen. Ersten Ermittlungen zufolge handelt es sich um einen Klagenfurter, der mit einem Partner eine Firma in Graz betrieben hat. Die genaue Todesursache konnte bisher nicht eruiert werden, am Kopf wurden oberflächliche Abschürfungen festgestellt.

Eine massive Gewalteinwirkung ist laut Polizeiangaben aber nicht vorhanden. Der Untersuchungsrichter ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft Klagenfurt eine gerichtliche Obduktion zur Klärung der Todesursache an.
(apa)