Räikkönen lenkt ab Jänner einen Ferrari!
Boss Montezemolo traut Finnen WM-Titel zu

"Ich glaube, dass Ferrari sehr gut aufgestellt ist" Finne wäre mit zuverlässigem Auto schon Weltmeister

Ferrari-Neuzugang Kimi Räikkönen soll voraussichtlich in der zweiten Jänner-Hälfte zum ersten Mal seinen neuen Dienstwagen fahren. Präsident Luca di Montezemolo kündigte laut der italienischen Sportzeitung "La Gazzetta dello Sport" an, dass der Finne zwischen dem 21. und 23. Jänner in Mugello testen soll. Das neue Auto soll zuvor zwischen dem 15. und 20. Jänner vorgestellt werden.

Für Räikkönen, der mit Jahresbeginn 2007 offiziell neuer Fahrer bei der Scuderia sein wird, sei der Wechsel genau zum richtigen Zeitpunkt gekommen. "Er muss jetzt sehen, dass der richtige Moment gekommen ist, um den Titel zu gewinnen", sagte Montezemolo. Die Karten im Kampf um die WM-Krone, die sich Ferrari zuletzt 2004 mit dem insgesamt siebenten und letzten Erfolg des im Oktober zurückgetretenen Michael Schumacher aufsetzte, seien völlig neu gemischt. Doch die Zuversicht ist groß bei der Scuderia. "Ich glaube, dass Ferrari sehr gut aufgestellt ist", meinte Montezemolo.

Welcher der beiden Fahrer, ob Räikkönen oder der Brasilianer Felipe Massa, letztlich den Sieg einfährt, ist Montezemolo relativ egal. Wichtig sei der Erfolg von Ferrari. Mit einem zuverlässigeren Auto hätte allerdings Räikkönen 2005 schon den Titel geholt, sagte er und traut seinem Neuling viel zu.

(apa/red)