Race of Champions von

Vettel kann auch verlieren

Rallyefahrer Ogier siegt in Düsseldorf. Red-Bull-Weltmeister und Schumacher geschlagen

Race of Champions - Vettel kann auch verlieren © Bild: APA/DPA/Marius Becker

Michael Schumacher und Sebastian Vettel haben erneut den ersten deutschen Einzelsieg beim Race of Champions verpasst. Nachdem sich Formel-1-Rekordweltmeister Schumacher im Dream-Team-Duell im Viertelfinale am Sonntag gegen Vettel durchgesetzt hatte, scheiterte der 42-Jährige in der Vorschlussrunde an Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen. Als Beifahrer musste der ehemalige deutsche Fußball-Teamkapitän Michael Ballack die Niederlage vor über 30.000 Fans in Düsseldorf miterleben.

Neuer Champion auf dem 600 Meter langen Parallel-Rundkurs wurde kurz darauf der Rallye-WM-Dritte Sebastien Ogier, der Schumacher-Bezwinger Kristensen im Finale keine Chance ließ.

Nachdem sie zusammen am Vorabend zum fünften Mal in Serie den Nations Cup gewonnen und kräftig gefeiert hatten, präsentierten sich Vettel und Schumacher zunächst putzmunter. Schumacher gewann all seine Gruppenläufe, zum Schluss sogar mit über einer Sekunde Vorsprung auf Formel-1-Vizeweltmeister Jenson Button. Vettel patzte erst im letzten Durchgang, wodurch es zum direkten Duell im Viertelfinale kam. Schumacher behielt im Buggy mit über einer Sekunde Vorsprung auf Vettel die Nase vorn.

Kommentare

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1 Dass ist ja hochinteressant !

Seite 1 von 1