Fakten von

Quentin Tarantino an nächstem
"Star Trek"-Film interessiert

US-Kultregisseur hat seine Ideen J.J. Abrams vorgestellt

Für Kultregisseur Quentin Tarantino könnten sich bald ganz neue Welten öffnen: Wie der "Hollywood Reporter" berichtet, hat der US-Amerikaner Interesse am "Star Trek"-Franchise geäußert. Demnach hat Tarantino seine Ideen für einen neuen "Star Trek"-Film mit Kollege J.J. Abrams geteilt. Dieser hat vor acht Jahren für einen Reboot der Sci-Fi-Saga auf der großen Leinwand gesorgt.

Seitdem sind mit "Star Trek" (2009), "Star Trek: Into Darkness" (2013) und "Star Trek: Beyond" (2016) drei Filme in die Kinos gekommen, die allesamt von Abrams produziert wurden. Bei den ersten beiden führte er zusätzlich auch Regie. Dem Bericht zufolge wollen Tarantino und Abrams nun ein Team von Drehbuchautoren zusammenstellen, um für Paramount am nächsten Kapitel zu arbeiten. Tarantino ("Pulp Fiction") wolle außerdem die Regie übernehmen. Vom Filmstudio selbst gab es dazu vorerst keinen Kommentar.

Kommentare