Britisches Königshaus von

Alle feiern die Queen

Zum 60. Thronjubiläum der Königin geht die royale Großfamilie gemeinsam in die Kirche

  • Bild 1 von 31

    Thronjubiläum der Queen

    Unter den Gästen in der Kirche waren alle ranghohen Mitglieder der Königsfamilie vertreten

  • Bild 2 von 31

    Thronjubiläum der Queen

    Catherine, die im Juli ihr erstes Kind erwarten

Mit einem feierlichen Gottesdienst ist in London der Krönung der britischen Königin vor 60 Jahren gedacht worden. In der Westminster Abbey, in der Elizabeth II. am 2. Juni 1953 gekrönt worden war, kamen rund 2.000 Gäste zusammen. Unter ihnen waren auch Prinz William und seine hochschwangere Ehefrau Catherine sowie Prinz Philip, der einem Empfang am Vorabend noch wegen Unwohlseins ferngeblieben war.

THEMEN:

Vor dem Gottesdienst läuteten die Kirchenglocken, während die 86-jährige Königin in ihrem Bentley vorgefahren wurde. Im Gegensatz zum Krönungstag vor 60 Jahren, als es in Strömen regnete, herrschte dieses Mal strahlender Sonnenschein. Elizabeth II. wurde von ihrem Ehemann begleitet. Der 91-jährige Prinz Philip hatte sich nach Angaben eines Palastsprechers zuvor nicht gut gefühlt und war daher am Vortag nicht zu einem Galaabend erschienen.

Alle feierten die Queen

Unter den Gästen in der Kirche waren alle ranghohen Mitglieder der Königsfamilie vertreten. Thronfolger Charles nahm mit seiner Ehefrau Camilla neben seinen Eltern Platz, daneben saßen William und Catherine, die im Juli ihr erstes Kind erwarten. Der Gottesdienst wurde vom Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, geleitet. Premierminister David Cameron und der Commonwealth-Generalsekretär Kamalesh Sharma lasen Texte vor.

Die Krönung

Auf dem Altar war die prunkvolle St. Edwards-Krone ausgestellt. Elizabeth II. war am 2. Juni 1953 in der Westminster Abbey zur Königin gekrönt worden. Den Thron hatte sie aber bereits nach dem Tod ihres Vaters George VI. am 6. Februar 1952 bestiegen. Wegen der Trauerzeit war mit der Krönung 16 Monate gewartet worden. Das diamantene Thronjubiläum beging die Queen im vergangenen Jahr mit vielen Festivitäten, darunter ein großes Open-Air-Konzert und eine Schiffsparade auf der Themse. Die Feierlichkeiten zum Krönungsjubiläum laufen nun mit weniger Pomp ab.

Prinz Charles, der bei der Krönung vier Jahre alt war, hatte im vergangenen Jahr erzählt, dass seine Mutter in den Wochen vor dem Ereignis zu Übungszwecken die Krone aufsetzte und damit im Palast herumlief - manchmal sei sie sogar damit aufgetaucht, wenn ihre Kinder in der Badewanne saßen.

Kommentare