Royale Hochzeit von

Queen hat offiziell ihren Segen gegeben:
Schriftstück erlaubt Heirat von Will & Kate

Prinz musste die Oma per Gesetz um Erlaubnis bitten Kate wird als "vertrauensvoll und geliebt" bezeichnet

Royale Hochzeit - Queen hat offiziell ihren Segen gegeben:
Schriftstück erlaubt Heirat von Will & Kate © Bild: Reuters

Bevor Prinz William und Kate Middleton ihr eigenes Ja-Wort sprechen dürfen, brauchten sie das von Williams Großmutter: Eine Woche vor der Hochzeit ist das Schriftstück veröffentlicht worden, das die Ehe von William und Kate überhaupt erst möglich macht. Ein Gesetz aus dem 18. Jahrhundert schreibt dem 28 Jahre alten William vor, dass er Königin Elizabeth II. um Erlaubnis fragen muss, um Kate zu heiraten. Auf der Einverständnis-Erklärung der Queen wird Kate als "vertrauensvolle und sehr geliebte Catherine Elizabeth Middleton" bezeichnet, William als "unser geliebter Enkelsohn".

Das Schriftstück ist reich verziert und wird dem Paar nach der Hochzeit als Erinnerung übergeben. König George III. hatte das Gesetz 1772 verabschiedet, nachdem sein Bruder heimlich eine Frau mit zweifelhaftem Ruf geheiratet hatte. Es ist allerdings sehr unwahrscheinlich, dass die Queen jemals Nein sagen würde. Sie hatte auch die Ehen ihres Sohnes Prinz Charles mit Diana und später mit Camilla genehmigt.

Es gibt keine Vorgabe, dass ein Mitglied der britischen Königsfamilie keinen Bürgerlichen heiraten darf. Hätte William allerdings eine Katholikin vor den Altar führen wollen, hätte er auf den Thron verzichten müssen.