Pop-Songs von

Weiteres "Queen"-Album?

Unveröffentlichtes Material aufgetaucht - Brian May stellt neues Werk in Aussicht

Freddie Mercury © Bild: APA/epa Pa

Wer hätte das wohl gedacht: Queen-Gitarrist Brian May hat ein weiteres Album mit unveröffentlichtem Material aus der 20-jährigen Ära der britischen Rockband in Aussicht gestellt, wie er gegenüber dem webbasierten "iHeartRadio" sagte. "Wir dachten, wir hätten alles, was es gab und woran man arbeiten konnte, ausgeschöpft. Mittlerweile sind aber von verschiedenen Quellen Dinge aufgetaucht, die wir glatt vergessen hatten."

In jüngerer Vergangenheit hatten May und sein verbliebener Bandkollege Roger Taylor bereits an den Songs gearbeitet, die Mercury mit Michael Jackson 1983 aufgenommen, aber nie vollendet hatte. "Erst vor ein paar Wochen dachten wir, dass wir nicht stückchenweise herumarbeiten, sondern gleich ein ganzes Album ins Auge fassen sollten. Es könnte passieren", orakelte der Musiker. Die Aufregung über die Ankündigung Mays hält sich in Fan-Kreisen allerdings in Grenzen, da dort schon seit langer Zeit zahlreiche Demoversionen von unveröffentlichten Songs und Songfragmenten kursieren.

"Made In Heaven"

1995 haben die verbliebenen Bandmitglieder rund vier Jahre nach dem Tod Mercurys mit "Made In Heaven" das letzte, eigentliche Queen-Album mit teils neuen, teils neu aufgenommenen Stücken veröffentlicht. Zwischenzeitlich folgte noch ein Longplayer ("The Cosmos Rocks", 2008) mit Kurzzeit-Sänger Paul Rodgers. Ob das Projekt eventuell auch den seit 1997 von der Bildfläche verschwundenen Bassisten John Deacon wieder ins Studio locken könnte, konnte May nicht sagen.

Kommentare