Russland von

Putin wieder da

Was der Kremlchef zu Gerüchten über Krankheit und Baby mit seiner Freundin sagt

Putin © Bild: REUTERS/Anatoly Maltsev/Pool

Nach Spekulationen über seinen Verbleib ist Kremlchef Wladimir Putin am Montag erstmals wieder in der Öffentlichkeit erschienen. Der russische Präsident traf sich im Konstantinspalast nahe St. Petersburg mit seinem kirgisischen Amtskollegen Almasbek Atambajew, wie russische Medien meldeten. "Ohne Gerüchte wäre es langweilig", sagte Putin demzufolge.

Er war seit einem Treffen mit dem italienischen Regierungschef Matteo Renzi am 5. März in Moskau nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen worden. Dies gab Anlass zu allerlei Gerüchten, der 62-Jährige sei krank oder aber erneut Vater geworden.

Schweizer Medien hatten in der vergangenen Woche über die angebliche Niederkunft von Putins mutmaßlicher Geliebter Alina Kabajewa in einer Privatklinik im Tessin berichtet. Der "Kurier" schrieb wiederum von der medizinischen Behandlung Putins durch einen Wiener Arzt wegen Rückenproblemen.

Kommentare