Lila Laune-Lokal von

Gute Küche mit Migrationshintergrund

Im "Purple Eat" am Meidlinger Markt kochen Asylwerber - Gäste sind begeistert

Am Meidlinger Markt in Wien geht gelebte Integration derzeit durch den Magen. Hier kochen Asylwerber Speisen aus ihren Heimatländern. Das 28-Plätze Restaurant in schallendem violett ist nicht zu übersehen, denn Namen ist Programm. Und auch die Menüs brauchen sich nicht zu verstecken.

Am Wochenplan stehen unter anderem: Kochbananen-Kokoseintopf aus Sansibar, Iranische Fleischbällchen und Russisch gebratenes Schweinskarree mit Pflaumen gespickt. Für Abwechslung ist in dem kleinen, liebevoll renovierten Marktstand also gesorgt.

Die Köche kommen aus den unterschiedlichsten Ländern. Die Einnahmen kommen dem Verein "Purple Sheep" zugute, der das "Freunde Haus" betreibt. Dort wohnen Menschen, "die in Österreich jahrelang bestens integriert sind, denen aber wegen einer Gesetzeslücke die Abschiebung droht", erklärt Purple Sheep-Obmann Kurosch Allahyari. Gekocht wird übrigens mit bio- oder biodynamischen Produkten. Das Konzept geht auf: "Sowohl die betreuten Menschen, als auch die Gäste sind begeistert", so Allahyari.

Alle Infos auf einen Blick

Purple Eat am Meidlinger Markt
Lila Marktstand auf der Seite Rosaliagasse
MO bis SA von 11.00-21.00 Uhr geöffnet, durchgehend warme Küche
Tagesgericht mit Vor/Nachspeise und Salat um 7 Euro
Kleine Speisen um 4 Euro
Kaffee um 2,50 Euro

www.purplesheep.at/

© PETR BLAHA Purple Eat am Meidlinger Markt

Kommentare

Frustriert melden

Ich finde, diese Idee macht Sinn. Asylwerber dürfen ja in AT nicht arbeiten. Ich habe leider den Ton zum Film nicht gehört, hoffe aber, dass sie sich hier doch ein Zubrot verdienen dürfen. Da ich in diesem Leben eher nicht mehr nach Sansibar kommen werde, mich aber doch interessiert, wie Gerichte aus diesem Land schmecken, kann ich mich überraschen lassen.

Frustriert melden

Fleisch mag ich weder aus Österreich, noch aus dem Iran und auch nicht aus Russland. Aber vermutlich wird es auch in diesen Ländern fleischlose Gerichte geben. Oh ja, ein Ausflug in den 12. könnte interessant werden. Sozusagen eine kulinarische Weltreise in Meidling. :-))

Oberon
Oberon melden

Sie haben den Ton nicht gehört? Da haben Sie nichts versäumt. Es soll nur Werbung für das Lokal und Asylwerber gemacht werden, oder umgekehrt!

Frustriert melden

Neiiiiin!!! Wer hätte das gedacht?
;-))

11223344 melden

an alle eloy's und seines gleichen, jede haase mit senf ist ein genuss und das ist eine kultur die bei uns wegen der roten regierung immer weniger wird. denn kebab-stände sind ja viel lieber gesehen und auch gefördert. ich weiss nicht warum die roten dass so wollen aber sie sind halt nicht mehr eine österreichische arbeiterpartei sondern, -----------das darf ich hier nicht schreiben---------------------. was unsere asylanten hier veranstalten würde, wenn es ein österreicher macht, sofort abgedreht werden, aber egal, mich würde nur interessieren wer dies finanziert??????? mit sicherheit kommen die gelder von uns de.....rten hackler aber welche partei bzw. instituion löhnt hier???? habe die ehre..... und das ist wienerisch für alle nicht-österreicher

11223344 melden

ausserdem eloy, wenn dir was in österreich nicht gefällt, was hält dich dann hier ???????????????

Eloy melden

Endlich wieder einmal ein guter Artikel. Und wem es nicht schmeckt der kann seine "Haaße mit Senf" nebenan essen, das ist sicher gesünder. Und ob Pflaumen oder Zwetschken, ich denke die schmecken beide gleich gut ...
Ja ja, sich über deutsche Bezeichnungen aufregen aber deutsche Autos fahren und deutsche Güter konsumieren ...
Es lebe die österreichische Intelligenz ...

Oberon
Oberon melden

Sie sollten mir schon so viel Selbstbestimmungsrecht zugestehen, um mich über Piefke-Ausdrücke in Ö(!) auszulassen. Außerdem, Deutsche darf man doch kritisieren. :-)
* Ich brause nicht über deutsche Autobahnen und meine Intelligenz dürfen Sie gerne anzweifeln, wenn Sie sich dann besser fühlen.
Eigentlich wollte ich Ihnen auf eines Ihrer postings antworten, hab's mir aber jetzt anders überlegt.

Oberon
Oberon melden

@Eloy, bzgl. "österr. Intelligenz". Dass SIE kein Österreicher sind, ist mir spätestens nach dem 2.posting aufgefallen. Macht aber nix, ich bin tolerant zu armen Zugereisten. :-)))

Oberon
Oberon melden

Wenn die natürlich alle bestens Integrierten so gut kochen, dann sollte sich die werte NEWS-Red. aufmachen, und ihre Mahlzeiten dort einnehmen.
Hinweis: In Ö haben wir noch immer Zwetschken, keine Pflaumen, oder ist NEWS etwa schon ausgelagert?
Anm.: Es wundert mich sehr, dass das Forum zu diesem Artikel offen ist?! Womöglich postet ein garstiger Einheimischer, dass ...

Oberon
Oberon melden

2.) ... es ihm beim lila Standl nicht geschmeckt hat. Obwohl, man kann's ja noch immer löschen!

Nachsatz melden

Dass du dich auf diese Seite verirrt hast, obwohl Sie News heisst und nicht Neuigkeiten ist auch verwunderlich. :-)

Oberon
Oberon melden

Sind Sie krank? Wünsche gute Besserung. :-)) Per DU bin ich NUR mit mir sympathischen Personen und umgekehrt.

higgs70
higgs70 melden

Vielleicht ein kleiner Hinweis zu Ihrem Hinweis: in Österreich haben wir sowohl Zwetschken wie Pflaumen, da die Zwetschke eine Unterart der Pflaume ist ( kleiner, länglich-oval ). Das sind also nicht zwei verschiedene Bezeichnungen für eine Pflanze, sondern überhaupt verschiedene Pflanzenarten, die beide hier wachsen.

Oberon
Oberon melden

@higgs70, das habe ich nicht gewusst. Wieder was dazu gelernt. ;-) Hinweis: Nicht alles, was ich hier poste, ist böse gemeint. Oft kommt's drauf an, WIE man was verstehen will.

Seite 1 von 1